ArchivDeutsches Ärzteblatt5/2017QM-Ratgeber: Qualitätsmanagement – was ist das?

MANAGEMENT

QM-Ratgeber: Qualitätsmanagement – was ist das?

Dtsch Arztebl 2017; 114(5): A-234 / B-210 / C-210

KBV

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Was erst einmal kompliziert klingt, ist eigentlich ganz einfach: Beim Qualitätsmanagement in der Medizin geht es darum, alle fachlichen und organisatorischen Abläufe, die zu einer guten und sicheren Versorgung der Patienten beitragen, systematisch zu gestalten.

Keine Organisation kann ohne Grundsätze geführt werden, das gilt auch für Praxen und Krankenhäuser. In allen Bereichen – vom ersten Kontakt mit Patienten, diagnostischen und therapeutischen Leistungen über die Mitarbeiterführung bis hin zum Notfall-, Hygiene- und Gerätemanagement – wenden Ärzte und andere Gesundheitsberufe Instrumente und Methoden des Qualitätsmanagements deshalb im Alltag auch ganz selbstverständlich an.

Dazu gehören beispielsweise geregelte Abläufe, festgelegte Verantwortlichkeiten und der Einsatz von Checklisten, um „das Richtige zur richtigen Zeit und am richtigen Ort richtig zu tun“. Qualitätsmanagement bedeutet auch, Prozesse so zu organisieren, dass alles reibungslos funktioniert; Risiken und Fehlerquellen rechtzeitig zu erkennen und Probleme damit gar nicht erst entstehen zu lassen. Strukturierte Vorgaben erleichtern die Arbeit und tragen zum Erfolg eines Teams bei. Qualitätsmanagement eröffnet auch Gestaltungsspielräume und bewahrt Autonomie: Fragen der Qualität in den eigenen Händen zu behalten und dafür Verantwortung zu übernehmen, unterstreicht die ärztliche Freiberuflichkeit.

Anzeige

Im neuen QM-Ratgeber werden Sie regelmäßig praktische Tipps zur Umsetzung von Methoden und Instrumenten des Qualitätsmanagements, kurze Checklisten und Hinweise auf weiterführende Informationen und Unterstützungsangebote finden.

Das Grundprinzip: Plan-Do-Check-Act

Der sogenannte Qualitätskreislauf nach W. E. Deming beschreibt den Ansatz von Qualitätsmanagement und zeigt, dass die Umsetzung eine Führungsaufgabe ist: Ziele setzen (Plan), entsprechende Aktivitäten und Maßnahmen konsequent umsetzen (Do), Ergebnisse überprüfen (Check) und bei Bedarf das Vorgehen anpassen (Act).

Im Grunde ist es eher eine Frage der Haltung und Einstellung als die schlichte Anwendung einer Methode. Qualitätsmanagement wird zu einem Gewinn, wenn der Kreislauf Veränderungen und Verbesserungen in Gang setzt, von denen die Patienten und alle an der Versorgung Beteiligten spürbar profitieren. Aus häufig eher zufälligen Aktivitäten und ungeregelten Abläufen werden standardisierte Prozesse. Ein funktionierendes Qualitätsmanagement-System kann Teams Sicherheit und Orientierung geben und die Compliance der Mitarbeiter stärken, was sich wiederum positiv auf die Zufriedenheit und Patientensicherheit auswirkt.

http://d.aerzteblatt.de/NC86 KBV

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Deutsches Ärzteblatt plus
zum Thema

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema