Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

In dem Beitrag „Regionale Unterschiede in der Prävalenz kardiovaskulärer Erkrankungen – Ergebnisse der Studie ‚Gesundheit in Deutschland aktuell‘ (GEDA) 2009–2012“ von Christina Dornquast et al. im Deutschen Ärzteblatt vom 21.10. 2016 (Heft 42) sind zwei Zahlenangaben nicht korrekt: Im Abschnitt „Methoden“ berichten die Autoren die Antwortraten der einbezogenen GEDA-Studien. Dabei stimmen die Werte von 23,9 % und 34,5 % für GEDA 2012 beziehungsweise 2009 nicht. Richtig sind 22,1% (GEDA 2012) und 29,1% (GEDA 2009). MWR

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema