ArchivDeutsches Ärzteblatt7/2017Brexit: Rund 1 000 deutsche Ärzte betroffen

AKTUELL

Brexit: Rund 1 000 deutsche Ärzte betroffen

Maybaum, Thorsten

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Der EU-Ausstieg Großbritanniens könnte Auswirkungen auf zahlreiche deutsche Ärzte haben. Foto: iStockphoto
Der EU-Ausstieg Großbritanniens könnte Auswirkungen auf zahlreiche deutsche Ärzte haben. Foto: iStockphoto

Das britische Unterhaus hat Premierministerin Theresa May die Vollmacht übertragen, die Brexit-Verhandlungen einzuleiten. Ein entsprechender Gesetzentwurf wurde von den Abgeordneten mit 494 zu 122 Stimmen angenommen. Welche Auswirkungen der Ausstieg aus der EU für die in Großbritannien lebenden Ärzte und Pflegkräfte aus anderen europäischen Ländern haben wird, ist weiterhin unklar. Sicher ist nur, dass im britischen Gesundheitswesen mindestens rund 1 000 deutsche Ärzte betroffen sein dürften. Zahlen des NHS Digital zufolge arbeiteten alleine in England zum 31. Oktober des vergangenen Jahres 922 Ärzte mit deutschem Pass. Wie ein Sprecher des NHS Digital auf Nachfrage des Deutschen Ärzteblattes erklärte, sind das die derzeit aktuellsten Daten, die vorliegen. Er verwies jedoch zugleich auf Ungenauigkeiten. Der Grund sei, dass es keine Verpflichtung gebe, seine Nationalität anzugeben. „Wie Sie sich sicher vorstellen können, gibt es daher viel Personal mit unbekannter Nationalität“, sagte der Sprecher. Ärzte aus dem NHS Wales, NHS Scotland und dem HSC (Health and Social Care) in Nordirland sind nicht in die Zahlen des NHS Digital für das NHS England eingerechnet. Die Zahlen zu deutschen Ärzten, die in ganz Großbritannien arbeiten, dürften damit schätzungsweise noch höher liegen. Spätestens Ende März will May die Trennung Großbritanniens von der EU einreichen. may

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote