ArchivDeutsches Ärzteblatt8/2017NS-Verbrechen: Spiel mit dem Feuer

BRIEFE

NS-Verbrechen: Spiel mit dem Feuer

Dtsch Arztebl 2017; 114(8): A-379 / B-326 / C-318

Wackermann, Hartmut

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

In der BRD begehen wir seit einigen Jahren am 27. Januar den Holocaust-Gedenktag; in diesem Jahr gedenken wir besonders der Euthanasieopfer geistig und körperlich behinderter Menschen.

Doch vor wenigen Wochen beschloss der deutsche Bundestag, dass medizinisch-pharmakologische Versuche an Demenzkranken durchgeführt werden dürfen, unter bestimmten Voraussetzungen. Sind wir noch zu retten?

Ja, wenn wir die Lehren aus unserer Geschichte ernst nehmen und akzeptieren, dass sich medizinische Versuche an wehrlosen Personen von selbst verbieten. Sonst verkommen unsere Ansprachen zu Sonntagsreden, um unser schlechtes Gewissen zu besänftigen.

Anzeige

Dr. med. Hartmut Wackermann, 64646 Heppenheim

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige