ArchivDÄ-TitelSupplement: PerspektivenPneumologie & Allergologie 1/2017Inhalator Ellipta bei COPD und Asthma: Weniger Anwendungsfehler

Supplement: Perspektiven der Pneumologie & Allergologie

Inhalator Ellipta bei COPD und Asthma: Weniger Anwendungsfehler

Dtsch Arztebl 2017; 114(9): [25]

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Kürzlich in der Fachzeitschrift NPJPCRM (Nature Partners Journal – Primary Care Respiratory Medicine) veröffentlichte Daten zeigen, dass bei der Anwendung des Ellipta-Inhalators weniger Patienten mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) oder Asthma kritische Fehler machten als bei der Anwendung einer Reihe anderer Atemwegsinhalatoren.

Die Daten basieren auf zwei Studien, von denen eine 567 Patienten mit COPD, die andere 162 Patienten mit Asthma untersuchte. Ziel der Studien war es, kritische Fehler bei einer Reihe verschiedener Inhalatoren zu bewerten.

Anzeige

Die COPD-Studie fand heraus, dass der Anteil der Patienten, die nach Lesen der Gebrauchsinformation mindestens einen kritischen Fehler machten (primärer Endpunkt), beim Ellipta im Vergleich zu allen Vergleichsinhalatoren signifikant niedriger (p < 0,001) war. Bei Asthma-Patienten war dieser Anteil beim Ellipta im Vergleich zum Turbohaler signifikant niedriger (p < 0,001).

Quelle: GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG, www.gsk.com

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema