MANAGEMENT

Arztpraxen: Informationen zum Infektionsschutz

Dtsch Arztebl 2017; 114(9): A-434 / B-377 / C-368

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
KBV und KVen haben ihr Serviceangebot zum Thema Hygiene erweitert. Foto: iStockphoto
KBV und KVen haben ihr Serviceangebot zum Thema Hygiene erweitert. Foto: iStockphoto

Mit einem umfangreichen Portfolio an Musterdokumenten und Vorlagen unterstützen KBV und KVen die Arztpraxen beim Kampf gegen Keime. Das Spektrum reicht vom Reinigungs- und Desinfektionsplan über die Aufbereitung von Medizinprodukten bis zur Wundversorgung.

Zum erweiterten Serviceangebot gehören unter anderem ein Musterdokument für einen Reinigungs- und Desinfektionsplan für die Praxis. Dieses beinhaltet Hinweise zur Händedesinfektion, zur Schutzkleidung und zur korrekten Reinigung von Flächen und medizinischen Geräten. Ergänzt wird das durch Muster für praxisinterne Regelungen.

Für Operateure gibt es eine Vorlage zur perioperativen Antibiotikaprophylaxe, die Empfehlungen zur Antibiotikagabe von der Indikationsstellung bis zur Dosierung enthält. Ziel ist, Patienten vor postoperativen Wundinfektionen zu schützen und Antibiotika nicht unnötig einzusetzen. Darüber hinaus stellt die KBV Formblätter unter anderem zum Händedesinfektionsmittelverbrauch und zur Risikoeinstufung bereit.

Die Materialien sind gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum Hygiene und Medizinprodukte der KVen und der KBV entwickelt worden. EB

http://www.kbv.de/html/hygiene.php

Anzeige

    Leserkommentare

    E-Mail
    Passwort

    Registrieren

    Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

    Fachgebiet

    Zum Artikel

    Alle Leserbriefe zum Thema

    Login

    Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

    E-Mail

    Passwort

    Anzeige