ArchivDeutsches Ärzteblatt PP3/2017Grenzverletzungen: Fehlverhalten wird selten untersucht

Referiert

Grenzverletzungen: Fehlverhalten wird selten untersucht

PP 16, Ausgabe März 2017, Seite 124

MS

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Psychotherapie kann Nebenwirkungen haben. Diese werden jedoch nur selten systematisch untersucht. Aussagekräftige Zahlen legte jetzt jedoch der Verein „Ethik in der Psychotherapie e.V.“ (Ethikverein) vor. Auf Basis von 371 Anfragen und Beschwerden von Patienten (davon 326 von Frauen), die in den Jahren 2006 bis 2015 beim Ethikverein eingingen, ermittelten Mitarbeiter des Vereins die häufigsten Fehlverhaltensweisen von Psychotherapeuten. An erster Stelle (47 Prozent der Anfragen) rangierte Empathieversagen. Dazu zählten verletzende oder erniedrigende Kommentare, Vorverurteilungen und mangelnde Wertschätzung der Patienten durch die Therapeuten. An zweiter und dritter Stelle folgten Verletzungen von Setting, Rahmen und Abstinenz, wobei das Eindringen in den Privatraum der Patienten und sexuelle Übergriffe beziehungsweise Missbrauch die häufigsten Handlungen waren. Sexuelle und soziale Übergriffe wurden wesentlich häufiger von männlichen als von weiblichen Therapeuten begangen. Darüber hinaus wurden Befangenheit der Therapeuten, finanzieller Missbrauch, Erzeugung von Abhängigkeit, Verletzung der Karenzzeit, fachliche und technische Fehler sowie Verstöße gegen die Aufklärungs-, Dokumentations- und Schweigepflicht von den Patienten beklagt. Die Daten des Ethikvereins werden von einigen vergleichbaren Studien gestützt.

„Besonders der hohe Anteil an schwerwiegenden Grenzverletzungen zeigt die dringende Notwendigkeit gezielter Prävention und die Bedeutung eines niederschwelligen Beratungsangebots“, meint Philipp Franke vom Universitätsklinikum Jena. Der Ethikverein bietet ein solches Beratungsangebot, das sich nicht nur an Patienten, sondern unter anderem auch an Therapeuten, Ausbildungskandidaten und Angehörige von Patienten richtet. ms

Franke P, Schleu A, Hillebrand V, Welther M, Strauß B: Beschwerden über Fehlverhalten in der Psychotherapie (Teil 1). Psychotherapeut 2016; 61(6): 507–515

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema