ArchivDeutsches Ärzteblatt10/2017Randnotiz: Der Dorian-Gray-Effekt

AKTUELL

Randnotiz: Der Dorian-Gray-Effekt

Dtsch Arztebl 2017; 114(10): A-445 / B-389 / C-379

Gießelmann, Kathrin

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Wetten, dass jeder von Ihnen überdurchschnittlich gut Namen errät? Die Forscher um Yonat Zwebner von der Hebrew University of Jerusalem sind davon überzeugt. In 25 bis 40 Prozent der Fälle schafften es die Teilnehmer einer Studie (Journal of Personality and Social Psychology), Porträtbildern den richtigen Namen aus einer Viererauswahl zuzuordnen. Am besten war die Quote, wenn die fotografierte Person aus dem gleichen Land kam wie der Ratende. Mit Zufall kann man diese Trefferquote nicht begründen. Selbst ein Computer-Algorithmus war in der Lage, Namen überdurchschnittlich gut zuzuordnen.

„Bereits bei der Namenswahl für ihren Nachwuchs können Eltern entscheidende Weichen legen“, schlussfolgert Prof. Dr. phil. Claus-Christian Carbon von der Universität Bamberg. Nicht der Name passe sich dem Menschen an, sondern der Mensch seinem Namen. Diese These wird als Dorian-Gray-Effekt bezeichnet, benannt nach Oscar Wildes Roman, bei dem sich das Porträt des Protagonisten seinen Wesenszügen annähert. Unser Erscheinungsbild entwickelt sich daher nicht nur abhängig von Genen, Gender-Aspekten oder dem sozio-ökonomischen Status. Auch der Name verändert das Aussehen: Frisur, Bart oder ein präferierter Gesichtsausdruck können auf Dauer die Physiognomie ändern, berichtet Carbon.

Die Redaktion wollte sich selbst von der Fähigkeit des Namenratens überzeugen. Tatsächlich lagen acht von 20 Kollegen mit ihrem Tipp richtig. Ausprobieren können Sie es unter www.aerzteblatt.de/n73406.

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema