ArchivDeutsches Ärzteblatt10/2017Ratgeber: Wie Menschen zum Lebenskünstler werden

MEDIEN

Ratgeber: Wie Menschen zum Lebenskünstler werden

Dtsch Arztebl 2017; 114(10): A-478 / B-413 / C-403

Aderhold, Lutz

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

In einer zunehmend auf Schnelligkeit, Effizienz und Effektivität ausgerichteten Gesellschaft steigt die Zahl derer, die in eine seelische Schieflage geraten. Psychische Erkrankungen nehmen zu: Müdigkeit, Erschöpfung, Burn-out, Depressionen. Viele Menschen kommen irgendwann an einen Punkt, an dem sie etwas an ihrer Lebensführung ändern möchten. Die Gründe hierfür können vielfältig sein. Nett zu lesende Lebensratgeber versprechen nicht selten alles für jeden, greifen aber meist zu kurz. Triviale Erfolgsrezepte wie „Man kann alles erreichen, wenn man nur will“ wird man in dem Buch „Was Lebenskünstler richtig machen“ vergebens suchen. Veränderungen stellen Herausforderungen dar und bedürfen Entwicklungen, denn Gewohnheiten sind schwierig zu verändern.

Mit einem ABC der wichtigsten Begriffe der Lebenskunst von Achtsamkeit bis Zufriedenheit gibt das Buch ein Repertoire an Denkanstößen, Empfehlungen und Anregungen in einem impulsgebenden Sinn. Die Abschnitte beginnen mit einem Fallbeispiel, es folgen Tatsachen und Reflexionen über Chancen und Handlungsoptionen sowie Risiken und Grenzen. Die Darstellung endet jeweils mit einem Witzchen, Aphorismus oder klugen Spruch. Erkenntnisse aus Medizin, Psychologie, Soziologie und Philosophie fließen in die Betrachtungen ein und beleuchten die einzelnen Punkte aus verschiedenen Perspektiven.

Anzeige

Das Arbeiten an den eigenen Entwicklungsmöglichkeiten erfordert Geduld, Ausdauer und Selbstdisziplin. Dabei mahnt der Autor, sich nicht zu viel vorzunehmen und von der Macht der kleinen Schritte leiten zu lassen. Lebenskunst bedeutet nicht, dass alles nur bestens läuft, die Stimmung immer fröhlich und fidel ist. Lebenskunst beinhaltet auch die Anerkennung negativer Umstände und das Akzeptieren unabänderlicher Dinge. Das Leben beinhaltet eben den Spannungsbogen des Auf und Ab, von Freude und Leid, Erfolg und Misserfolg.

Das Buch hilft, Denkgewohnheiten zu durchschauen und zu durchbrechen. Es zeigt Ihnen, wie Sie Energieräuber entlarven und Energiespender erkennen, um die Resilienz zu steigern und einem Burn-out vorzubeugen. Lernen Sie, wie Sie mit Kränkungen umgehen, souverän bleiben und sich durch Achtsamkeit glückliche Momente schaffen. Das Buch enthält eine Fülle konkreter und alltagstauglicher Anregungen, um den Lebenskünstler in sich zu wecken. Absolut empfehlenswert für jeden, der Impulse für die Lebensführung sucht.

Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Harald Görlich: Was Lebenskünstler richtig machen. Von Achtsamkeit bis Zufriedenheit. Schattauer Verlag, Stuttgart 2016, 332 Seiten, kartoniert, 19,99 Euro

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Anzeige