ArchivDeutsches Ärzteblatt12/2017Peter Gottfried Kremsner: Therapie für malariakranke Kinder vereinfacht

PERSONALIEN

Peter Gottfried Kremsner: Therapie für malariakranke Kinder vereinfacht

Dtsch Arztebl 2017; 114(12): A-595 / B-515 / C-501

Spielberg, Petra

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
Peter Gottfried Kremsner, Foto: Stephanie Pilick

Für den Wirksamkeitsnachweis einer vereinfachten Artemisinin-Therapie bei schwer an Malaria erkrankten Kindern haben zwei Tropenmediziner der Universität Tübingen den diesjährigen Memento-Forschungspreis für vernachlässigte Krankheiten erhalten: Dr. med. Dr. rer. nat. Dipl.-Biol. Carsten Köhler, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin, und Prof. Dr. med. Peter Gottfried Kremsner, Direktor des Instituts für Tropenmedizin der Universität Tübingen.

Ziel der von Kremsner initiierten und geleiteten Studie war es, das Behandlungsschema bei der Malariatherapie zu vereinfachen, um so möglichst viele Kinder mit lebensbedrohlichen Komplikationen behandeln zu können. Die Studie konnte zeigen, dass eine lediglich dreimalige Gabe von Artesunat als im-Injektion innerhalb von nur 48 Stunden dieselbe Effektivität erreicht wie die aufwendigere Standardbehandlung. Die vereinfachte Therapie hat insbesondere für die Regionen eine große Relevanz, in denen kein gut funktionierendes Gesundheitssystem existiert, was das Auftreten vernachlässigter Krankheiten begünstigt.

Der Österreicher Kremsner studierte Humanmedizin in Wien. 1985 kam er nach Deutschland ans Bernhard-Nocht-Institut für Tropenkrankheiten in Hamburg. Es folgten unter anderem Stationen in Brasilien und am Institut für Tropenmedizin in Berlin. 1992 ging Kremsner ans Albert Schweitzer Hospital in Lambaréné, um hier ein Forschungslabor aufzubauen. Seit 2008 leitet der 55-Jährige das Institut für Tropenmedizin in Tübingen. Petra Spielberg

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Alle Leserbriefe zum Thema

Personalien

Personalien

Heyo K. Kroemer: MFT-Präsident wiedergewählt
Ilona Köster-Steinebach: Aktionsbündnis Patientensicherheit verstärkt
Ralf Weigel: Das ganzheitliche Wohlergehen von Kindern im Blick
Regine Heilbronn: Know-how zur Unternehmensgründung
Hans-Werner Rehers: Der Marathon-Mann
Peter Baumann: Chromosomenforscher erhält Humboldt-Professur
Horst Joachim Rheindorf †: Langjähriger „Kammerherr“ gestorben
Gerhard Ehninger: Emeritierter DKMS-Mitbegründer forscht weiter
Jürgen Dusel: Inklusion als Herzensangelegenheit
Monika Egli-Alge: Neue Sprecherin des Beirats „Kein Täter werden“
Verena Bentele: Sozialpolitisches Engagement endet nicht
Patricia Drube: Altenpflegerin leitet neue Pflegeberufekammer
Hans-Konrad Selbmann: Hohe Auszeichnung für einen engagierten Gelehrten
Eugen Engels: Außergewöhnlicher Einsatz für die Fortbildung
Andreas Westerfellhaus: Kämpfer für die Pflege
Tim J. Schulz: Fettzelltypen auf der Spur
John Rittmeister †: Ärztlicher Widerstand gegen Hitler
Philipp Humbsch: Student des Jahres 2018
Christian Haass: Den Ursachen der Alzheimer-Erkrankung auf der Spur
Angelika Claußen: Beharrliche Friedenskämpferin
Anzeige