ArchivDeutsches Ärzteblatt13/2017Fehlervermeidung bei der Chemotherapie
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Wir begrüßen diesen Artikel sehr, weil die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Ärzte und Apothekern bei intensiv medikamentösen Komplexmedikationen von größter Wichtigkeit ist (1). Als ein anderes Beispiel dieser erfolgreichen Zusammenarbeit dürfen wir unser Chemotherapie (CTx)-Management-System am Universitätsklinikum (UKF) und Comprehensive Cancer Center Freiburg (CCCF) darstellen, bei dem wir als ein Spitzenzentrum der Deutschen Krebshilfe die CTx-Bestellung und -Durchführung äußerst patientensicher organisiert haben (2).

Dabei nimmt unsere „Clinical Cancer Research-Group“ (CCRG), bestehend aus drei Apothekern und einer Medizinisch Technischen Assistentin (MTA), eine zentrale Rolle im CTx-Management ein: in enger Zusammenarbeit mit den zuständigen Ärzten und der Klinikumsapotheke wurde eine detaillierte CTx-Protokollsammlung (3) geschaffen, welche anderen als Protokollbuch und Datenbank zur Verfügung gestellt wird. Diese dient verschiedenen Fachdiziplinen und allen an CTx-Interessierten als Grundlage für die sichere CTx-Bestellungen und -Applikation.

Jede Bestellung (in der Hämatologie und Onkologie des Universitätsklinikums Freiburg ungefähr  11 000/Jahr) wird vor der Applikation von unserer CCRG und Klinikumsapotheke genauestens kontrolliert (4). Aufgrund der dreifachen Kontrolle durch Arzt, CCRG und Apotheke werden 99,9 % aller CTx-bezogenen Fehler effektiv beseitigt, bevor sie den Patienten erreichen. Dieses CTx-Management-System hat sich derart bewährt, dass eine Ausweitung auf weitere CTx-verabreichende Abteilungen am UKF leicht stattfinden konnte.

Unsere mehrfach ausgezeichnete Zusammenarbeit von Ärzten mit Apothekern (unter anderem Lohfert, die Deutsche, schweizerische und österreichische Gesellschaft für Hämatologie & Onkologie e. V. und der Bundesverband der deutschen Krankenhausapotheker, Finalist Golden Helix Award) untermauern und ergänzen somit die Wichtigkeit der vom Deutschen Ärzteblatt beleuchteten Thematik und zeigt, dass die Arzt-Apotheker-Zusammenarbeit gewinnbringend in den Krankenhausalltag integriert werden kann. Da diese Interaktion lohnenswert ist, erscheint eine Ausweitung vorteilhaft und sollte in weitere Projekte eingebracht werden.

DOI: 10.3238/arztebl.2017.0224a

Stefanie Ajayi

Dip. Pharm. Pract. Heike Reinhardt

Magdalena Szymaniak-Vits

Prof. Dr. med Monika Engelhardt

Klinik Innere Medizin I

Universitätsklinik Freiburg

Hämatologie, Onkologie & Stammzelltransplantation und
Comprehensive Cancer Center Freiburg
monika.engelhardt@uniklinik-freiburg.de

Interessenkonflikt

Die Autoren erklären, dass kein Interessenkonflikt besteht.

1.
Köberlein-Neu J, Mennemann H, Hamacher S, Waltering I, Jaehde U, Schaffert C, Rose O: Interprofessional medication management in patients with multiple morbidities—a cluster-randomized trial (the WestGem study). Dtsch Arztebl Int 2016; 113: 741–8 VOLLTEXT
2.
Markert A, Thierry V, Kleber M, Behrens M, Engelhardt M: Chemotherapy safety and severe adverse events in cancer patients: strategies to efficiently avoid chemotherapy errors in in- and outpatient treatment. Int J Cancer 2009; 124: 722–8 CrossRef MEDLINE
3.
Engelhardt M, Berger DP, Mertelsmann R, Duyster J (eds.): Das Blaue Buch. 6th edition, Springer 2016.
4.
Engelhardt M, Kohlweyer U, Kleber M: Correspondence (letter to the editor): ordering errors were identified. Dtsch Arztebl Int 2010; 107: 557–8. VOLLTEXT
1.Köberlein-Neu J, Mennemann H, Hamacher S, Waltering I, Jaehde U, Schaffert C, Rose O: Interprofessional medication management in patients with multiple morbidities—a cluster-randomized trial (the WestGem study). Dtsch Arztebl Int 2016; 113: 741–8 VOLLTEXT
2.Markert A, Thierry V, Kleber M, Behrens M, Engelhardt M: Chemotherapy safety and severe adverse events in cancer patients: strategies to efficiently avoid chemotherapy errors in in- and outpatient treatment. Int J Cancer 2009; 124: 722–8 CrossRef MEDLINE
3. Engelhardt M, Berger DP, Mertelsmann R, Duyster J (eds.): Das Blaue Buch. 6th edition, Springer 2016.
4.Engelhardt M, Kohlweyer U, Kleber M: Correspondence (letter to the editor): ordering errors were identified. Dtsch Arztebl Int 2010; 107: 557–8. VOLLTEXT

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Anzeige