ArchivDeutsches Ärzteblatt13/2017Tabakgefahren: Nur die halbe Wahrheit

BRIEFE

Tabakgefahren: Nur die halbe Wahrheit

Dtsch Arztebl 2017; 114(13): A-644 / B-550 / C-536

Heinlein, Hartmut

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Von gefälschten Zigaretten geht eine besondere Gefahr aus. Von ungefälschten Zigaretten geht eine normale Gefahr aus.

Man kann darauf warten, dass die Tabakindustrie diesen Unterschied vermarkten wird. „Ungefälschte Zigaretten sind relativ gesund“.

Ob die 120 000 Menschen pro Jahr an gefälschten oder guten Zigaretten sterben, die volkswirtschaftlichen Kosten von 80 Milliarden Euro sind nur die halbe Wahrheit. Raucher sterben zehn bis zwölf Jahre früher als Nichtraucher und entlasten somit die Solidargemeinschaft. In den letzten fünf bis acht Jahren verbraucht der Mensch mehr Gesundheitskosten als in seinem gesamten bisherigen Leben. Diese Kosten fallen bei den früher sterbenden Rauchern nicht an.

Anzeige

Dass die geschätzte Zahl von 3 000 bis 5 000 Pasivrauchtoten nicht erwähnt wird, ist normal. Passivraucher, besonders Kleinkinder, haben keine Lobby.

Dr. med. Hartmut Heinlein, 37632 Eschershausen

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema