ArchivDeutsches Ärzteblatt24/1996Maßnahmen zur Stabilisierung der Punktwerte

POLITIK

Maßnahmen zur Stabilisierung der Punktwerte

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Nach dem Beschluß der Ver­tre­ter­ver­samm­lung der KBV werden die fachgruppenspezifischen, fallzahlabhängigen Praxisbudgets erst zum 1. Januar 1997 in Kraft treten. Um bis dahin die Punktwerte angesichts der Mengenentwicklung so weit wie möglich zu stabilisieren, plant die KBV verschiedene Maßnahmen.
Vom Bewertungsausschuß bereits beschlossen ist die rückwirkende Budgetierung folgender Leistungen:
l Gesprächsleistungen nach den Nummern 10, 11, 17 (18), gegebenenfalls 42, 851;
l Klinische Untersuchungsleistungen nach den Nummern 601 bis 622, 5051 bis 5054, gegebenenfalls unter Einschluß szintigraphischer Untersuchungen des Herzmuskels;
l Pneumologische diagnostische Leistungen nach den Nummern 691 bis 723, 5051 bis 5054;
l Hals-Nasen-Ohrenärztliche Leistungen nach den Nummern 802, 805, 1409, 1410, 1441, 1446, 1500, 1505, 1506, 1560, 1585, 1587, 1588, 1591, 1597, 1599, 1600, 1601, 1602, 1612, 1614, 1616, 1618, 1620, 1622, 1624, 1626, 1640, 1642.
Als zusätzliche Maßnahmen will die KBV folgende Budgetierungen bei der nächsten Sitzung des Bewertungsausschusses am 13. Juni vorschlagen:
l Kapitel C I, C II, C III (Verbände, Injektionen, Punktionen);
l Kapitel C V mit Neuregelung des Kapitels;
l Kapitel D I.
Daneben sollen noch etwa 20 bis30 EBM-Änderungen verhandelt werden. Davon betroffen sind beispielsweise die Nummern 5, 40, 439, 462 und 463.
DDiese Änderungen sollen, wenn die Krankenkassen im Bewertungsausschuß zustimmen, zum 1. Juli dieses Jahres in Kraft treten.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote