ArchivDeutsches Ärzteblatt16/2017Ärztlicher Eid: Entscheidendes Fundament
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die Neuformulierung des ärztlichen Eids habe ich mit Achtung und Bewunderung zur Kenntnis genommen. Die aus 17 Punkten bestehenden Bekenntnisse, dargestellt als ärztliches Gelöbnis, stellen für die Ärztin/den Arzt unserer Zeit ein entscheidendes Fundament für alle ärztlichen Handlungen dar.

Zu Punkt 13 des ärztlichen Eids „ich respektiere und wahre grundsätzlich die Willensäußerungen meiner Patienten“ schlage ich folgende Ergänzung vor: „Als Arzt, dessen Lebensinhalt ja darin besteht Menschenleben zu erhalten, widersetze ich mich suizidalen Aussagen oder Absichten meiner Patienten.“

Prof. Dr. med. Dieter Schmidt, Freiburg

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.