ArchivDeutsches Ärzteblatt19/2017Mark Wainberg †: Pionier der HIV-Forschung

PERSONALIEN

Mark Wainberg †: Pionier der HIV-Forschung

Dtsch Arztebl 2017; 114(19): A-961 / B-801 / C-783

Spielberg, Petra

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
Mark Wainberg, Foto: McGill University

Der kanadische Mediziner Dr. Mark Wainberg, der als Pionier der Forschung zu AIDS und HIV gilt und 1989 den Arzneistoff Lamivudin entwickelte, ist tot. Der international renommierte Wissenschaftler starb im Alter von 71 Jahren bei einem Badeunfall vor der Küste von Bal Harbour im US-Bundesstaat Florida. Die Forschergemeinde habe dadurch einen ihrer leidenschaftlichsten Kämpfer verloren, sagte Linda-Gail Bekker, amtierende Präsidentin der Internationalen Aids-Gesellschaft (IAS).

Wainberg promovierte 1972 im Fach Mikrobiologie an der Columbia University in New York. Im Anschluss forschte er an der Hadassah Medical School der Hebrew University in Jerusalem. Von 1998 bis 2000 war Wainberg Präsident der IAS. Im Jahr 2000 organisierte der Wissenschaftler die 13. Internationale Aids-Konferenz im südafrikanischen Durban, die damit erstmals nicht in einem entwickelten Industriestaat stattfand. Bis zu seinem Tod leitete er die Aids-Forschungsabteilung am Lady-Davis-Institut am Jüdischen Generalkrankenhaus in Montréal sowie das Aids-Zentrum an der McGill-Universität, Montréal.

Wainberg war zudem als informeller Berater der UN-Organisation zur Bekämpfung der Immunschwächekrankheit (Unaids) tätig. Häufig beklagte er sich, dass es beim Kampf gegen Aids nicht gelungen sei, die großen Pharmagesellschaften einzubeziehen und forderte Regierungen und Hilfsorganisationen dazu auf, Wege zu finden, die Forschung finanziell lukrativer zu gestalten. Petra Spielberg

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Alle Leserbriefe zum Thema

Personalien

Personalien

Matthias Roth: „Medibus“ sichert Versorgung auf dem Lande
Georg Khevenhüller: Neuer Präsident des Malteser Hilfsdienstes
Anne Herrmann-Werner: Neugierde und Begeisterung für die Lehre
Knut Hoffmann: Einsatz für psychisch kranke geistig Behinderte
Heyo K. Kroemer: MFT-Präsident wiedergewählt
Ilona Köster-Steinebach: Aktionsbündnis Patientensicherheit verstärkt
Regine Heilbronn: Know-how zur Unternehmensgründung
Ralf Weigel: Das ganzheitliche Wohlergehen von Kindern im Blick
Peter Baumann: Chromosomenforscher erhält Humboldt-Professur
Hans-Werner Rehers: Der Marathon-Mann
Horst Joachim Rheindorf †: Langjähriger „Kammerherr“ gestorben
Gerhard Ehninger: Emeritierter DKMS-Mitbegründer forscht weiter
Monika Egli-Alge: Neue Sprecherin des Beirats „Kein Täter werden“
Jürgen Dusel: Inklusion als Herzensangelegenheit
Verena Bentele: Sozialpolitisches Engagement endet nicht
Patricia Drube: Altenpflegerin leitet neue Pflegeberufekammer
Eugen Engels: Außergewöhnlicher Einsatz für die Fortbildung
Hans-Konrad Selbmann: Hohe Auszeichnung für einen engagierten Gelehrten
Andreas Westerfellhaus: Kämpfer für die Pflege
Tim J. Schulz: Fettzelltypen auf der Spur
Anzeige