ArchivDÄ-TitelSupplement: PerspektivenSUPPLEMENT: Diabetologie 1/2017Neues Mahlzeiteninsulin: Fiasp bei Diabetes mellitus

SUPPLEMENT: Perspektiven der Diabetologie

Neues Mahlzeiteninsulin: Fiasp bei Diabetes mellitus

Dtsch Arztebl 2017; 114(20): [33]

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Mit Fiasp steht seit dem 1. April 2017 ein neues Mahlzeiteninsulin in Deutschland zur Verfügung. Fiasp ist eine neue Formulierung von Insulin aspart, dem aus NovoRapid bekannten Wirkstoff, der es gelingt, dem physiologischen Insulinprofil im Vergleich zu NovoRapid noch näher zu kommen.

Novo Nordisk macht mit dieser schneller wirksamen Formulierung von Insulin aspart einen bedeutenden Schritt: Die „Insulinlücke“ zwischen der Wirkung von NovoRapid und dem natürlichen Insulin kann durch Fiasp weiter verkleinert werden. Patienten können dadurch vor allem von einer verbesserten postprandialen Blutzuckereinstellung bei Anwendung zur Mahlzeit und ansonsten auch von einem flexiblen Anwendungszeitraum – bis zu 2 Minuten vor Beginn der Mahlzeit oder bis zu 20 Minuten nach Beginn der Mahlzeit – profitieren. Fiasp ist zur Behandlung von Erwachsenen mit Diabetes mellitus zugelassen – auch zur Anwendung in der Pumpe.

Anzeige

Quelle: Novo Nordisk Pharma GmbH, www.novonordisk.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote