ArchivDeutsches Ärzteblatt20/2017Stefanie Speidel: Navigatorin im OP

PERSONALIA

Stefanie Speidel: Navigatorin im OP

Dtsch Arztebl 2017; 114(20): A-1011 / B-841 / C-823

Spielberg, Petra

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Stefanie Speidel, Foto: André Wirsig
Stefanie Speidel, Foto: André Wirsig

Prof. Dr.-Ing. Stefanie Speidel ist Informatikerin und hat sich dennoch der Medizin verschrieben: Seit dem 1. April ist sie Professorin für „Translationale Chirurgische Onkologie“ am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Dresden. Sie forscht an intelligenten Assistenzsystemen, die bei minimalinvasiven Eingriffen zum Einsatz kommen und vor allem Operationen im Bauchraum noch genauer und risikoärmer machen sollen.

Die 39-Jährige entwickelte bereits ein Navigationssystem, das in Videobildern die Bereiche dreidimensional darstellt, in denen operiert werden soll, oder auch die Gefäße, die nicht verletzt werden dürfen. Die Herausforderung des von Speidel entwickelten Systems für die Weichteilchirurgie liegt darin, dass sich die Lage und Form von Geweben und Organen durch Atmung, Herzschlag oder die Berührung mit medizinischen Instrumenten ständig verändern kann. „Diese Veränderungen müssen wir in Echtzeit analysieren und abbilden“, erklärt Speidel. Die Informatikerin entwickelte ferner eine spezielle Software für Datenbrillen, mit deren Hilfe sich der Chirurg vor der Operation eine dreidimensionale Projektion des zu behandelnden Organs oder Gewebes ansehen kann.

Anzeige

Speidel promovierte an der Fakultät für Informatik der Universität Karlsruhe. Vor ihrem Wechsel nach Dresden leitete sie die Arbeitsgruppe „Computer-assisted Surgery“ am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und arbeitete hier bereits eng mit Wissenschaftlern des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) und Ärzten des Universitätsklinikums Heidelberg zusammen. Petra Spielberg

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Alle Leserbriefe zum Thema

Personalien

Personalien

Frances Arnold: Nobelpreisträgerin für Chemie
Denis Mukwege: Nobelpreis für den Kampf gegen sexuelle Gewalt
Anzeige