ArchivDeutsches Ärzteblatt22-23/2017Cannabis: Verordnung muss vereinfacht werden

DEUTSCHER ÄRZTETAG

Cannabis: Verordnung muss vereinfacht werden

Dtsch Arztebl 2017; 114(22-23): A-1114 / B-930 / C-910

Maybaum, Thorsten

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die Verordnung von medizinischem Cannabis für schwer kranke Patienten ist zu kompliziert und muss verändert werden. Das haben die Delegierten des 120. Deutschen Ärztetages angemahnt. Das Verfahren zur Verordnung und Weiterverwendung zum medizinischen Gebrauch von Cannabis müsse „praktikabler, einfacher und rechtssicherer“ gestaltet werden, erklärte Dr. med. Erik Bodendieck, einer der beiden Vorsitzenden der Kommission Sucht und Drogen der Bundes­ärzte­kammer, in einem mit großer Mehrheit angenommenen Antrag. Dies müsse der Gemeinsame Bundes­aus­schuss (G-BA) sicherstellen.

Bodendieck verwies in seinem Antrag darauf, dass es einer Klarstellung und Vereinfachung des Verordnungsverfahrens bedürfe, um die zum Teil langen Begutachtungszeiten und zu befürchtenden Behandlungsabbrüche zu verhindern. may

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema