DEUTSCHER ÄRZTETAG

Heilpraktiker: Tätigkeitsumfang sollte reformiert werden

Dtsch Arztebl 2017; 114(22-23): A-1113 / B-929 / C-909

Maybaum, Thorsten; EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
Heilpraktiker waren immer wieder in die Kritik geraten. Ein Grund für den Ärztetag sich damit zu befassen. Foto: Thorsten Maybaum
Heilpraktiker waren immer wieder in die Kritik geraten. Ein Grund für den Ärztetag sich damit zu befassen. Foto: Thorsten Maybaum

In Deutschland ist eine Reform des Heilpraktikerwesens dringend geboten. Das hat der Deutsche Ärztetag 2017 in Freiburg klargestellt. Der Gesetzgeber müsse alle invasiven Maßnahmen sowie die Behandlung von Krebserkrankungen vom zulässigen Tätigkeitsumfang von Heilpraktikern ausschließen, heißt es in einem Antrag, dem die Delegierten mit überwältigender Mehrheit zustimmten. Bei Krankheiten, die vermutlich über eine Befindlichkeitsstörung hinausgingen, müsse der Heilpraktiker den Kranken zum Arzt schicken. Heilpraktiker stünden außerhalb der sonst im Gesundheitswesen geltenden Anforderungen an klar definierte fachliche Qualifikationen auf der Basis fundierter Standards und an eine hohe Qualität und Sicherheit in der Patientenversorgung. Es sei gerade „das zentrale Merkmal des Heilpraktikerwesens, außerhalb geltender Standards und allgemein anerkannter Wirksamkeitsmechanismen tätig werden zu dürfen“.

Kritiker des Antrags bemängelten, dass Heilpraktiker danach auch keine Akupunktur vornehmen dürften. Ärzte müssten sich dem Wettbewerb stellen. Die Befürworter betonten, da es sich beim Heilpraktiker nicht um einen Gesundheitsfachberuf handele, müssten klare Grenzen gesetzt werden. Chirurgische Eingriffe, Injektionen, invasive Maßnahmen und die Behandlung von Krebserkrankungen müssten verboten werden. may/EB

Anzeige

    Leserkommentare

    E-Mail
    Passwort

    Registrieren

    Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

    Fachgebiet

    Zum Artikel

    Alle Leserbriefe zum Thema

    Login

    Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

    E-Mail

    Passwort

    Anzeige