MEDIZIN: Der klinische Schnappschuss

Zweitgradige Verbrennungen nach Anwendung einer Senf-Honig-Körperpackung

Second-degree burns after the application of a mustard-and-honey body wrap

Dtsch Arztebl Int 2017; 114(29-30): 496; DOI: 10.3238/arztebl.2017.0496

Gaiser, Maria Rita; Köhl, Herbert

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
Zweitgradige Verbrennungen nach Anwendung einer Senf-Honig-Körperpackung
Abbildung
Zweitgradige Verbrennungen nach Anwendung einer Senf-Honig-Körperpackung

Eine 28-jährige Patientin stellte sich mit äußerst schmerzhaften, teils rupturierten Blasen an Unterbauch, Rücken und Glutealregion vor, die als 2a-gradige Verbrennung unter Beteiligung des Stratum papillare eingestuft werden konnten. Sie habe im Internet das folgende Rezept für eine Körperpackung gegen ungewollte Pfunde und Cellulite entdeckt und lokal angewandt: Senfpulver und Honig 1:1 in warmem Leitungswasser für 15 Minuten unter Haushaltsfolie. Senfbestandteile (unter anderem Allylisothiocyanat) sind starke Hautirritanzien und Vasodilatatoren und werden unter anderem als Rubefazienzien oder Trängengas genutzt. Die Anwendung auf der Haut führt zu einem Wärmegefühl, unter Okklusion bis hin zu schweren Verbrennungen, mitunter Kreislaufversagen, vor allem bei Patienten mit heller und empfindlicher Haut. Patienten sollten darauf hingewiesen werden, dass Informationen aus dem Internet stets kritisch hinterfragt werden müssen und insbesondere Tipps für Anwendungen am eigenen Körper nicht unbedenklich angewandt werden sollten. Die Behandlung unserer Patientin mit Analgetika, topischen Steroiden und nichthaftenden Wundauflagen führte innerhalb einiger Tage zur deutlichen Besserung.

PD Dr. med. Maria Rita Gaiser, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Universitätsmedizin Mannheim, Medizinische Fakultät Mannheim, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Mannheim, maria.gaiser@umm.de;

Dr. med. Herbert Köhl, Praxis für Allgemeinmedizin, Schifferstadt, hdjkoehl@hotmail.com

Interessenkonflikt: Die Autoren erklären, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Zitierweise: Gaiser MR, Köhl H: Second-degree burns after the application of a mustard-and-honey body wrap. Dtsch Arztebl Int 2017; 114: 496. DOI: 10.3238/arztebl.2017.0496

The English version of this article is available online: www.aerzteblatt-international.de

Zweitgradige Verbrennungen nach Anwendung einer Senf-Honig-Körperpackung
Abbildung
Zweitgradige Verbrennungen nach Anwendung einer Senf-Honig-Körperpackung

    Leserkommentare

    E-Mail
    Passwort

    Registrieren

    Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

    Fachgebiet

    Alle Leserbriefe zum Thema

    Serie Der klinische Schnappschuss

    Login

    Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

    E-Mail

    Passwort

    Anzeige