ArchivDeutsches Ärzteblatt31-32/2017Jörg Fuchs: Die deutsche Chirurgie konkurrenzfähig machen

PERSONALIEN

Jörg Fuchs: Die deutsche Chirurgie konkurrenzfähig machen

Dtsch Arztebl 2017; 114(31-32): A-1495 / B-1263 / C-1237

Spielberg, Petra

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
Jörg Fuchs, Foto: Universitätsklinikum Tübingen

Prof. Dr. med. Jörg Fuchs hat am 1. Juli 2017 die Präsidentschaft der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) übernommen. Fuchs ist Direktor der Klinik und Poliklinik für Kinderchirurgie und Kinderurologie und Ordinarius für Kinderchirurgie am Universitätsklinikum Tübingen. Der 54-Jährige gilt als bekannter Referenzchirurg für Leber-, Nieren- und Weichteiltumoren im Kindesalter. Er hat in Tübingen zahlreiche neue Operationsverfahren insbesondere auf dem Gebiet der minimal invasiven Kinderchirurgie etabliert.

Als DGCH-Präsident übernimmt Fuchs auch die inhaltliche Planung und Ausrichtung des 135. DGCH-Kongresses, der Mitte April 2018 in Berlin stattfindet. „Wir werden unter anderem erörtern, wann es sinnvoll ist, traditionelle Operationsverfahren zu modifizieren – und wann eher nicht“, sagt Fuchs. Weitere Themenschwerpunkte des neuen DGCH-Präsidenten sind der Ausbau vorhandener Konzepte der personalisierten Medizin und multimodalen Therapien auf der Basis einer interdisziplinären Zusammenarbeit, Medizintourismus, Immigration, internationale Katastrophenmedizin und die Chancen einer internationalen Personalakquise in Zeiten des globalen Wettbewerbs. „Dabei liegt mir insbesondere die Exzellenzförderung des chirurgischen Nachwuchses am Herzen, um die deutsche Chirurgie in der globalen Welt nachhaltig konkurrenzfähig zu machen“, betont Fuchs.

1997 nahm Fuchs an der Medizinischen Hochschule Hannover seine Tätigkeit als Facharzt für Kinderchirurgie auf, bis ihn 2002 der Ruf auf eine C4-Professur nach Tübingen erreichte. Petra Spielberg

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Alle Leserbriefe zum Thema

Personalien

Personalien

Elisabeth Pott: Ehemalige BZgA-Direktorin ist Unparteiische im G-BA
Monika Lelgemann: Langer Einsatz für evidenzbasierte Medizin
Matthias Roth: „Medibus“ sichert Versorgung auf dem Lande
Georg Khevenhüller: Neuer Präsident des Malteser Hilfsdienstes
Anne Herrmann-Werner: Neugierde und Begeisterung für die Lehre
Knut Hoffmann: Einsatz für psychisch kranke geistig Behinderte
Heyo K. Kroemer: MFT-Präsident wiedergewählt
Ilona Köster-Steinebach: Aktionsbündnis Patientensicherheit verstärkt
Regine Heilbronn: Know-how zur Unternehmensgründung
Ralf Weigel: Das ganzheitliche Wohlergehen von Kindern im Blick
Peter Baumann: Chromosomenforscher erhält Humboldt-Professur
Hans-Werner Rehers: Der Marathon-Mann
Horst Joachim Rheindorf †: Langjähriger „Kammerherr“ gestorben
Gerhard Ehninger: Emeritierter DKMS-Mitbegründer forscht weiter
Monika Egli-Alge: Neue Sprecherin des Beirats „Kein Täter werden“
Jürgen Dusel: Inklusion als Herzensangelegenheit
Verena Bentele: Sozialpolitisches Engagement endet nicht
Patricia Drube: Altenpflegerin leitet neue Pflegeberufekammer
Eugen Engels: Außergewöhnlicher Einsatz für die Fortbildung
Hans-Konrad Selbmann: Hohe Auszeichnung für einen engagierten Gelehrten
Anzeige