ArchivDÄ-TitelSupplement: PerspektivenSUPPLEMENT: Neurologie 1/2017Neues Psychotherapieprogramm: Online gegen Depression

SUPPLEMENT: Perspektiven der Neurologie

Neues Psychotherapieprogramm: Online gegen Depression

Dtsch Arztebl 2017; 114(37): [34]

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Ein Mangel an Psychotherapeuten beeinträchtigt eine adäquate, leitliniengerechte Versorgung von Patienten mit einer Depression. Das Online-Therapieprogramm Deprexis24 (www.deprexis24.de) sei eine effektive Möglichkeit, um die bestehende Versorgungslücke zu schließen, so PD Dr. Philipp Klein, Lübeck.

Das aus zehn Modulen bestehende Programm beinhaltet alle Komponenten der modernen Psychotherapie von Depressionen und verfügt über eine einzigartige Evidenzbasis aus acht randomisierten, kontrollierten Studien, die die Wirksamkeit und Akzeptanz belegen. Bei jeder Sitzung tritt das passwortgeschützte Programm in einen interaktiven Dialog mit dem Nutzer. Informationen, Übungen und Techniken zur Depressionsbewältigung werden abhängig vom individuellen Bedarf des Users vermittelt. Neben der Internetplattform nutzt das Tool auch E-Mail und SMS zur Vertiefung der Übungsinhalte und zur Integration in den Alltag. Eine Cockpit-Funktion ermöglicht auf Wunsch die Begleitung durch einen Therapeuten.

Anzeige

Quelle: Servier Deutschland GmbH, www.servier.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema