ArchivDÄ-TitelSupplement: PerspektivenSUPPLEMENT: Diabetologie 2/2017Bessere glykämische Kontrolle: Diabetiker profitieren

SUPPLEMENT: Perspektiven der Diabetologie

Bessere glykämische Kontrolle: Diabetiker profitieren

Dtsch Arztebl 2017; 114(41): [33]

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Blutzuckerspitzen nach dem Essen können zu einer schlechten Diabeteseinstellung beitragen und sich negativ auf den Alltag der Betroffenen auswirken. Mit Fiasp, der neuen, schnell wirksamen Insulin aspart-Formulierung, gelingt es durch die veränderte Pharmakokinetik und -dynamik im Vergleich zu NovoRapid dem physiologischen Insulinprofil noch näher zu kommen. Aktuelle 52-Wochen-Daten von der 53. Jahrestagung der European Association for the Study of Diabetes (EASD) bestätigen Fiasp als Therapieoption für Menschen mit Typ-1-Diabetes auch über diesen längeren Zeitraum. Prof. Dr. Sebastian Schmid, Lübeck, erläuterte den Benefit. So ermögliche das schnelle Anfluten von Fiasp die Gabe bis zu zwei Minuten vor und bis zu 20 Minuten nach Beginn einer Mahlzeit. Schmid: „Das kann Flexibilität in der Mahlzeitenplanung bieten, wenn zum Beispiel im Restaurant die Größe einer Mahlzeit schlecht eingeschätzt werden kann. Auch das kann für Patienten ein Stück Lebensqualität bedeuten.“

Quelle: Novo Nordisk Pharma GmbH, www.novonordisk.de

Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote