ArchivDeutsches Ärzteblatt42/2017Pneumologie: Lungenkrebsbehandlung in zertifizierten Zentren

MANAGEMENT

Pneumologie: Lungenkrebsbehandlung in zertifizierten Zentren

Hillienhof, Arne

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Auf Fortschritte bei der Diagnostik und Therapie von Lungentumoren hat die Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) hingewiesen. „Moderne Diagnostik und individualisierte Therapien können sogar ein langfristiges Überleben ermöglichen“, sagt der DGP-Präsident Prof. Dr. med. Klaus Rabe. Dabei verbessere sich die Prognose für den Patienten, wenn er in einem zertifizierten Lungenkrebszentrum von einem Pneumologen behandelt werde. Auch wenn es im Krankheitsverlauf zu Komplikationen komme, wie etwa einer Blutung oder einer Lungenentzündung, könne der Pneumologe diese oft effizient behandeln, hieß es aus der Fachgesellschaft.

Die Behandlung in einem zertifizierten Zentrum verbessert laut DGP die Prognose für den Patienten. Foto: picture alliance
Die Behandlung in einem zertifizierten Zentrum verbessert laut DGP die Prognose für den Patienten. Foto: picture alliance

Die DGP wies darauf hin, dass es in den vergangenen Jahren gelungen sei, das genetische Profil des Lungenkrebses zu analysieren. Dabei seien unter anderem die Treibermutationen aufgefallen – die Mutationen der Krebszelle, die das Tumorwachstum antreiben. Gegen diese Treiber existierten mittlerweile Medikamente, die den Krebs zielgerichtet angreifen könnten. „Eine solche Therapie kommt nur für einen Teil der Patienten infrage, aber wenn sie Anwendung finden kann, haben Patienten bessere Überlebenschancen als mit einer alleinigen, klassischen Chemotherapie“, erklärt Rabe.

Anzeige

Ein weiterer Therapieansatz richte sich gegen die Neubildung von Blutgefäßen, die den Tumor mit Sauerstoff versorgten. Erfolg versprechend sei darüber hinaus die Immuntherapie, also der Einsatz von Strategien, die das körpereigene Abwehrsystem gegen die Krebszellen aktivierten. „Die personalisierte Krebsmedizin ermöglicht den Betroffenen ein längeres Überleben bei deutlich höherer Lebensqualität. Es lohnt sich von daher, ein spezialisiertes Behandlungszentrum aufzusuchen“, sagt der DGP-Präsident. hil

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote