ÄRZTESTELLEN: Kurz notiert

Sicherheitskultur: Ärzte lernen von Piloten

Dtsch Arztebl 2017; 114(43): [4]

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
Foto: picture alliance
Foto: picture alliance

Die Kliniken der gesetzlichen Unfallversicherung (BG Kliniken) haben für ihre medizinischen Fachkräfte das Trainingsprogramm „Interpersonal Competence“ (IC) eingeführt. In Kooperation mit Lufthansa Aviation Training (LAT) wollen sie Ärzten und Pflegepersonal Werkzeuge an die Hand geben, um professionell im Team und mit Patienten kommunizieren zu können. Das sich in der Luftfahrt bewährte Programm haben Piloten, Psychologen und Ärzte für die Medizin weiterentwickelt. Es soll dazu beitragen, die Sicherheit in der Patientenversorgung zu verbessern.

Die Ursachen für Zwischenfälle in der Medizin seien vielfältig, sagte Prof. Dr. Dr. Reinhard Hoffmann, Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) und Ärztlicher Direktor der BG Unfallklinik Frankfurt am Main. Einer Umfrage aus 2016 zufolge gehörten dazu: Zeitdruck, mangelnde Kommunikation, Personalmangel, Stress, Überforderung, mangelndes Situationsbewusstsein, fehlende Verfahren und Mangel an Training. „Experten sehen in der Sicherheitskultur von Luftfahrtunternehmen schon lange ein Vorbild für die Medizin“, sagte Hoffmann weiter. Im OP müsse nicht nur jeder Handgriff, sondern auch die zwischenmenschliche Kommunikation sitzen. Das sei alles andere als trivial, besonders in komplexen Versorgungssituationen mit interprofessionellen Teams, wie sie die BG Kliniken täglich erlebten.

In den nächsten drei Jahren wollen die BG Kliniken mehr als 1 000 Mitarbeiter aus allen Fachrichtungen über alle Ebenen hinweg in Interpersonal Competence schulen. Ziele des Trainings, das LAT zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) entwickelt hat, sind: die Zusammenarbeit und Kommunikation im Team zu verbessern, Entscheidungen gemeinsam und anhand von Fakten zu treffen, Stress zu reduzieren, das Situationsbewusstsein zu erhöhen, aus Fehlern zu lernen und diese künftig zu vermeiden, Probleme anzusprechen, Feedback zu geben, Führungseigenschaften auszubauen, Empathie zu zeigen und sich gegenseitig zu motivieren.

Anzeige

    Leserkommentare

    E-Mail
    Passwort

    Registrieren

    Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.