AKTUELL

Telemedizin: Modellprojekt zur Fernbehandlung gestartet

Dtsch Arztebl 2017; 114(44): A-2012

Hillienhof, Arne

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
Diagnose und Verordnung sind in einem Modellprojekt nun schon nach telemedizinischem Erstkontakt möglich. Foto: dpa
Diagnose und Verordnung sind in einem Modellprojekt nun schon nach telemedizinischem Erstkontakt möglich. Foto: dpa

In Baden-Württemberg startet ein Modellprojekt zur ausschließlichen Fernbehandlung von Privatversicherten. Die Lan­des­ärz­te­kam­mer hat das auf zwei Jahre angelegte Vorhaben jetzt genehmigt. „In Baden-Württemberg wird das möglich, was außerhalb Deutschlands längst tägliche Routine und zukünftig nicht mehr aufzuhalten ist: Arzt und Patient können sich beispielsweise am Telefon oder via Handy-App begegnen, und der Arzt darf eine individuelle Diagnose stellen und die Therapie einleiten“, sagte der Präsident der Kammer, Dr. med. Ulrich Clever.

Telemedizinische Anwendungen sind ein fester Bestandteil der Versorgung in Deutschland und in berufsrechtlicher Hinsicht unproblematisch. Bislang sah das Berufsrecht der Ärztekammern jedoch ein Verbot der ausschließlichen Fernbehandlung vor. Die Lan­des­ärz­te­kam­mer Baden-Württemberg hatte daher Ende 2016 ihre Berufsordnung geändert. Modellprojekte sind dort nach erfolgter Genehmigung erlaubt. Das jetzt von der Kammer zugelassene Modellprojekt wird von dem in München ansässigen Unternehmen Teleclinic gemeinsam mit zwei privaten Kran­ken­ver­siche­rungen getragen und soll in Kürze im ganzen Südwesten starten. Weitere Anträge sind laut Kammer bereits in Arbeit, auch für gesetzlich Krankenversicherte. „Wir gehen davon aus, dass ein erster diesbezüglicher Antrag bald entscheidungsreif vorliegen wird“, sagte Clever. hil

Anzeige

    Leserkommentare

    E-Mail
    Passwort

    Registrieren

    Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

    Fachgebiet

    Zum Artikel

    Alle Leserbriefe zum Thema

    Login

    Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

    E-Mail

    Passwort

    Anzeige