ÄRZTESTELLEN: Nachgefragt

„Wir fördern gezielt die Talente unserer Mitarbeiter!“

Dtsch Arztebl 2017; 114(46): [4]

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Interview mit Christian Graziosa, Personaldirektor am Klinikum Schloß Winnenden

Herr Graziosa, Sie haben ein berufsgruppenübergreifendes Förderprogramm für Nachwuchskräfte aufgelegt. Warum?

Gutes Personal ist rar, gutes Führungspersonal erst recht. Hinzu kommt, dass die Anforderungen an heutige Führungskräfte hoch sind. Mitarbeiter wollen motiviert und wertgeschätzt werden. Klinikleitungen erwarten strategische Impulse und gleichzeitig eine stabile operative Leistung. Zusätzlich sollen die Ärzte ihrer Fachaufgabe gerecht werden und als Vorbild fungieren. All diese Dinge werden im Studium, wenn überhaupt, nur theoretisch vermittelt.

Worum geht es in dem Förderprogramm?

In den nächsten zwei Jahren schulen wir 18 Nachwuchskräfte aus allen Berufsgruppen, insbesondere ihre sogenannten Soft Skills. Zwei erfahrene Führungs-Coaches und Mentoren nehmen die Teilnehmer unter ihre Fittiche. Zudem integrieren wir die Führungsleitlinien des Hauses in die Schulungen. Generell steht das Programm allen Mitarbeitern offen. Auch Ärztinnen und Ärzte in Elternzeit oder im Sonderurlaub können daran teilnehmen.

Welche konkreten Inhalte umfasst das Programm?

Die Teilnehmer beschäftigen sich mit Kommunikation, sozialer Kompetenz, Gruppendynamik sowie vorbeugender Konfliktdiagnose und -vermeidung. In einem persönlichen Coaching-Gespräch wird mithilfe einer individuellen und für den Arbeitgeber nicht frei zugänglichen Stärken-/Schwächenanalyse konkret ermittelt, welche Kompetenzen jeder ausbauen kann. So finden alle heraus, wo ihre Talente liegen und welchen Karriereweg sie gehen wollen.

Was erhoffen Sie sich von dieser Förderung?

Wir sind überzeugt, damit dem Fachkräftemangel besser begegnen zu können. Mit dem Programm fördern wir gezielt die Talente unserer Mitarbeiter. Davon profitieren langfristig sowohl die Mitarbeiter als auch das Klinikum.

Anzeige

    Leserkommentare

    E-Mail
    Passwort

    Registrieren

    Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.