ArchivDÄ-TitelSupplement: PerspektivenSUPPLEMENT: Onkologie 3/2017Lungenkrebs: KEYNOTE-024-Studie: 2-Jahres-Follow-up

SUPPLEMENT: Perspektiven der Onkologie

Lungenkrebs: KEYNOTE-024-Studie: 2-Jahres-Follow-up

Dtsch Arztebl 2017; 114(48): [34]

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

MSD hat im Oktober auf der 18. World Conference on Lung Cancer in Yokohama die aktuellen Ergebnisse zum Gesamtüberleben, einem sekundären Endpunkt der Phase-III-Studie KEYNOTE-024, bekanntgegeben. Die Studie untersuchte den PD-1 (Programmed Cell Death 1 Protein)-Inhibitor Pembrolizumab (KEYTRUDA) als Monotherapie im Vergleich zu einer Platin-haltigen Chemotherapie bei Patienten mit fortgeschrittenem nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) und hoher Tumor-PD-L1-Expression (TPS ≥ 50 %) in der Erstlinie. In die Studie wurden Patienten mit NSCLC unabhängig von der Tumorhistologie eingeschlossen, die keine genomischen Tumoraberrationen vom EGFR- oder ALK-Typ aufgewiesen hatten. Die Ergebnisse des mehr als zweijährigen Followups zeigen unter anderem, Pembrolizumab verlängert das mediane Gesamtüberleben im Vergleich zu Chemotherapie um mehr als das Doppelte. Zudem zeigten die Daten ein medianes Gesamtüberleben von 30 Monaten unter Pembrolizumab gegenüber 14,2 Monaten unter Chemotherapie.

Quelle: MSD SHARP & DOHME GMBH, www.msd.de

Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote