ArchivDeutsches Ärzteblatt49/2017Patientenakte: Zeitverschwendung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Wir schreiben das Jahr 2017 und diskutieren tatsächlich ernsthaft noch immer über die elektronische Patientenakte?

Diese Diskussion zeigt mir, einem der Generation Y angehörigem Arzt, einmal mehr die unfassbaren strukturellen, technischen und organisatorischen Mängel im System „Medizin“.

Neben allen medizinisch-inhaltlichen Fortschritten der vergangenen Jahrzehnte scheint die Medizin den organisatorisch-technischen Fortschritt komplett verschlafen zu haben. Von vielen anderen Branchen werden wir wegen dieser Mängel nur müde belächelt.

Anzeige

Bis zum heutigen Tag arbeite ich auf der Intensivstation mit Kurvenvorlagen in Microsoft Excel (R), welche auf Basis von Visual Basic for Applications (VBA) für die entsprechenden Anforderungen aufgrund einer nicht vorhandenen „professionellen“ Softwarelösung selbst programmiert wurden. Im Patientenverwaltungsprogramm fehlen selbst basale Funktionen eines jeden billigen Textverarbeitungsprogramms, und man wird gezwungen, Diagnosen oder Hausmedikationen kompliziert händisch einzupflegen.

Was für eine sinnlose Zeitverschwendung. Diese Arbeitszeit würde ich viel lieber meinen Patienten zukommen lassen.

Marcel Richter, 10247 Berlin

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
Avatar #572508
U L I Sappok
am Freitag, 29. Dezember 2017, 22:24

Digitalisierungswahn

Danke für den Hinweis. Da soll die Digitalisierung Zeit für den Patienten frei machen und ihm nutzen und es geschieht genau das Gegenteil. Auch das desaster mit der e-Karte zeigt dass die beteiligten Institutionen restlos überfordert sind mit der Entwicklung. Allein solch Gedanken, dass der Patient im Notfall noch seine 4 stellige PIN eingeben soll zeigt die Realitätsfremde...
Mich wundert immer, dass Standards aus Ländern, die das schon hinter sich haben, nicht übernommen werden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote