ArchivDeutsches Ärzteblatt1-2/2018Jana Aulenkamp: An vorderster Front der Medizinstudierenden

PERSONALIEN

Jana Aulenkamp: An vorderster Front der Medizinstudierenden

Dtsch Arztebl 2018; 115(1-2): A-35 / B-31 / C-31

Richter-Kuhlmann, Eva

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Jana Aulenkamp. Foto: bvmd
Jana Aulenkamp. Foto: bvmd

Den „zentralen Ort“ für studentisches Engagement rund um das Medizinstudium stellt für Jana Aulenkamp (27) die Bundesvertretung der Medizinstudierenden (bvmd) dar. Für die Amtszeit 2018 ist die Medizinstudentin aus Bochum, die gerade ihr 2. Staatsexamen erfolgreich absolviert hat, als Präsidentin gewählt worden.

„Mein Ziel ist es, die Interessen der angehenden Generation an Ärztinnen und Ärzten in den Debatten um die Zukunft des Medizinstudiums zu vertreten und darüber hinaus aktiv Lösungen und neue Ideen in den gesundheitspolitischen Diskurs einzubringen“, sagte sie dem Deutschen Ärzteblatt. Des Weiteren möchte sie sich gemeinsam mit dem gesamten Vorstand sowie den Lokalvertretungen der bvmd für eine teamorientierte, transparente und innovative Lern- und Arbeitskultur in der Studierendenvertretung einsetzen, um „Vorreiterin der gelebten Zusammenarbeit im Gesundheitswesen“ zu sein.

Anzeige

Jana Aulenkamp ist die Gremienarbeit nicht fremd: Bereits im 2. Semester ihres Medizinstudiums trat sie der Fachschaft in Bochum bei und engagierte sich lokal für die Belange der Medizinstudierenden. Nach dem Physikum lernte sie bei der Studierendenorganisation AIESEC auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene Netzwerkmanagement und Vereinsmanagement und beschäftigte sich mit den Themen Teamarbeit und Prozess-Management. Die Möglichkeit, ihre Kenntnisse innerhalb der bvmd umzusetzen, hatte sie vor ihrer Wahl zur Präsidentin Ende 2017 bereits als Bundeskoordinatorin für Gesundheitspolitik der bvmd in den Jahren 2016/17. Dr. med. Eva Richter-Kuhlmann

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Anzeige