ArchivDeutsches Ärzteblatt5/2018Heterotope Ossifikationen bei einem Dialysepatienten

MEDIZIN: Der klinische Schnappschuss

Heterotope Ossifikationen bei einem Dialysepatienten

Heterotopic ossification in a dialysis patient

Dtsch Arztebl Int 2018; 115(5): 69; DOI: 10.3238/arztebl.2018.0069

Harsch, Igor Alexander

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Heterotope Ossifikationen bei einem Dialysepatienten
Heterotope Ossifikationen bei einem Dialysepatienten
Abbildung
Heterotope Ossifikationen bei einem Dialysepatienten

Ein 59-jähriger Dialysepatient berichtete über Schmerzen in beiden Hüften, vor allem links. Eine arterielle Verschlusskrankheit war bekannt. Klinisch fand sich eine Schwellung im Bereich der linken Hüfte und eine eingeschränkte Beweglichkeit. Die Röntgenübersichtsaufnahme des Beckens zeigte beidseits ausgeprägte Weichteilverkalkungen im Sinne heterotoper Ossifikationen (Abbildung). In der Pathophysiologie des Geschehens war eine traumatische Genese anamnestisch ausgeschlossen. Inwieweit ein tertiärer Hyperparathyreoidismus (beim Patienten dazu „passende“ Laborkonstellation mit Serumkalzium: 2,63 mmol/L [Referenzwerte: 2,09–2,54]; Serumphosphat: 2,36 mmol/L [0,81–1,45]; Parathormon 66,4 pmol/L [1,6–6,9]) allein das Geschehen erklärte, blieb spekulativ. Ein tertiärer Hyperparathyreoidismus ist typisch für Patienten unter langjähriger Dialysetherapie. Diese fand nach längerem Zögern des Patienten erst seit einem Jahr statt. Die KDIGO („Kidney Disease: Improving Global Outcomes“)-Leitlinie empfiehlt bei Patienten in den Stadien 3–5D einer chronischen Nierenerkrankung mit schwerem Hyperparathyreoidismus, die nicht auf eine medikamentöse/pharmakologische Therapie ansprechen, die Parathyreoidektomie. 2015 waren auf einer Röntgenaufnahme des Beckens diese Ossifikationen noch nicht erkennbar. Nach Demonstration der Aufnahmen war der Patient zu dem Eingriff bereit.

Prof. Dr. med. Igor Alexander Harsch, Innere Medizin II, Thüringen Kliniken „Georgius Agricola“, Saalfeld/Saale,
iharsch@thueringen-kliniken.de

Interessenkonflikt: Der Autor erklärt, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Zitierweise: Harsch IA: Heterotopic ossification in a dialysis patient. Dtsch Arztebl Int 2018; 115: 69. DOI: 10.3238/arztebl.2018.0069

► The English version of this article is available online: www.aerzteblatt-international.de

Heterotope Ossifikationen bei einem Dialysepatienten
Heterotope Ossifikationen bei einem Dialysepatienten
Abbildung
Heterotope Ossifikationen bei einem Dialysepatienten

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Serie Der klinische Schnappschuss