ArchivDeutsches Ärzteblatt6/2018Rumpel-Leede-Zeichen nach Koronarangiographie

MEDIZIN: Der klinische Schnappschuss

Rumpel-Leede-Zeichen nach Koronarangiographie

Rumpel–Leede sign after coronary angiography

Dtsch Arztebl Int 2018; 115(6): 82; DOI: 10.3238/arztebl.2018.0082

Rattka, Manuel; Rottbauer, Wolfgang

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Rumpel-Leede-Zeichen nach Koronarangiographie
Rumpel-Leede-Zeichen nach Koronarangiographie
Abbildung
Rumpel-Leede-Zeichen nach Koronarangiographie

Ein 69-jähriger Patient, Hypertoniker und Nicht-Diabetiker, stellte sich 9 Monate nach einer Intervention am linken Hauptstamm zur Kontrollkoronarangiographie vor. Nach dem Eingriff über die linke Arteria radialis traten bei zuvor unauffälligem Hautbefund nach dem partiellen Entblocken des Transradial-Bandes distal der Kompressionsstelle Petechien auf. Die Entstehung von Petechien distal einer Venenstauung wurde erstmals von Theodor Rumpel (1909) und Carl Stockbridge Leede (1911) bei Patienten mit Scharlach beschrieben. Sie ist bedingt durch eine akute Ruptur dermaler Kapillaren. Das seltene benigne Phänomen gilt als Zeichen einer verminderten Kapillarresistenz und ist mit einer Vaskulopathie, Thrombozytopathie oder Thrombozytopenie assoziiert. Als begünstigende Faktoren werden ein lange bestehender Diabetes mellitus sowie eine arterielle Hypertonie angesehen. In unserem Fallbeispiel ist das Rumpel-Leede-Zeichen, bei prädisponierendem Hypertonus, am ehesten einer Thrombozytenfunktionsstörung unter Aspirin und Clopidogrel nach Stentimplantation zuzuschreiben. Die petechialen Blutungen gingen innerhalb von zwei Tagen ohne weitere Therapie zurück und waren in der folgenden ambulanten Kontrolle nicht mehr nachweisbar.

Manuel Rattka, Prof. Dr. med. Wolfgang Rottbauer, Klinik für Innere Medizin II, Universitätsklinikum Ulm, manuel.rattka@uniklinik-ulm.de

Interessenkonflikt: Die Autoren erklären, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Zitierweise: Rattka M, Rottbauer W: Rumpel–Leede sign after coronary angiography. Dtsch Arztebl Int 2018; 115: 82. DOI: 10.3238/arztebl.2018.0082

►The English version of this article is available online: www.aerzteblatt-international.de

Rumpel-Leede-Zeichen nach Koronarangiographie
Rumpel-Leede-Zeichen nach Koronarangiographie
Abbildung
Rumpel-Leede-Zeichen nach Koronarangiographie

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Serie Der klinische Schnappschuss