ArchivDeutsches Ärzteblatt6/2018Morbus Sudeck: Effektives Verfahren
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Leider scheint ein sehr effektives Behandlungsverfahren des Morbus Sudeck völlig aus der Erinnerung verschwunden. Beim Morbus Sudeck haben wir vor Jahrzehnten schon die Behandlung mit zehnmaliger Injektion von Calcitonin 100 I.E. täglich i.m. oder s.c. durchgeführt. Regelmäßig kam es zum Abklingen der Schmerzen innerhalb von drei Tagen und zur völligen Rückbildung der Schwellung innerhalb der zehn Tage. Auch in den letzten Jahren war dies der Verlauf nach meinen Empfehlungen an die behandelnden Ärzte.

Prof. Dr. med. Gregor Eßer, 41239 Mönchengladbach

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #677257
rmstie
am Samstag, 10. Februar 2018, 10:16

Morbus Sudeck: Effektives Verfahren

Dem Leserbrief von Prof. Eßer kann ich nur zustimmen. Bei vielen Patienten in der täglichen Praxis (einschließlich eigener persönlicher Erfahrung) war diese Therapie, manchmal bis zu 20 Injektionen, in Kombination mit Analgetica und 3-4 Tr. Atosil am Abend sehr erfolgreich, übrigens auch bei einem isolierten Knochenmarksödem.

Dr. R. M. Stiebing
FA Orthopädie und Physikalische u.Rehab. Medizin i.R.
33649 Bielefeld

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige