ArchivDeutsches Ärzteblatt7/2018Öko­nomi­sierung: Zu resignativ
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

In der Analyse des Sachstands ist Herrn Prof. Unschuld zuzustimmen, die Beschreibung von Ursache und Wirkungen ruft aber deutlichen Widerspruch hervor.

Der konstatierten „fortgeschrittenen Resignation“ scheint er selbst erlegen, indem er die „Ereignisse auf einer schiefen Ebene“ (nach unten?) sieht und die „Rückkehr zu althergebrachten Auffassungen“ illusorisch.

Zum Tatbestand der „Öko­nomi­sierung“ gehört auch, dass die Gesundheitswirtschaft zwar innovativ, wachsend und für viele finanziell auskömmlich ist, das System als Ganzes aber keineswegs billig und nur fraglich preiswert. Ganz zu schweigen von Ressourcenschonung angesichts grotesker Mengenausweitung zum Beispiel bei Bildgebungen und Laboruntersuchungen bei chronischen Erkrankungen, gerne auch bei Gesunden.

Anzeige

Gute Ressourcenallokation ist eine Forderung an „die Gesundheitspolitik“, die niemals „müßig“ werden darf.

Die Veränderungen ersehnenden Ärzte finden keine Mitstreiter. Kehren diese denn vor ihrer eigenen Haustür? Halten sie in ihren Kliniken und Praxen das Prinzip „Indikation“ hoch, ein Wort das nicht mehr zum aktiven Sprachschatz junger Ärzte gehört? Lehnen sie das reine Exekutieren von Prozeduren als nicht ausreichend fürs Arztsein ab? Verteidigen sie ihre Qualifikation und Distinktion?

Richtig ist, dass sich zwischen Arzt und Patient niemand „vehement zu drängen“ hat und der Patient Maß aller Dinge und wichtigster Mitstreiter bleibt. Der will das übrigens auch so und ist da ganz „nostalgisch“ und „ewig gestrig“.

Sollte das in Gefahr geraten, ist der Ruf „Ulla, dann operier doch selbst!“ mit seinem innewohnenden ärztlichen Behauptungswillen nicht naiv, sondern geboten.

Dr. med. Joachim Groll, 13187 Berlin

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.