ArchivDeutsches Ärzteblatt7/2018Akuter Myokardinfarkt: Grippeerkrankung kann Herzinfarkt auslösen, vor allem eine Influenza B

MEDIZINREPORT: Studien im Fokus

Akuter Myokardinfarkt: Grippeerkrankung kann Herzinfarkt auslösen, vor allem eine Influenza B

Dtsch Arztebl 2018; 115(7): A-296 / B-253 / C-253

Meyer, Rüdiger

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Foto: Sebastian Kaulitzki/stock.adobe.com
Foto: Sebastian Kaulitzki/stock.adobe.com

Ob ein Herzinfarkt durch Grippe ausgelöst werden kann, wie seit Längerem vermutet wird, haben kanadische Forscher untersucht: In einer Variante der Fall-Kontrollstudie (self controlled case series) analysierten sie, ob Herzinfarkte in zeitlicher Nähe zu einem positiven Labortest auf Influenza auftraten. Denn aufgrund von Symptomen allein ist eine „echte“ Grippe nicht von akuten Atemwegsinfektionen durch andere Erreger zu unterscheiden.

11 Labore der obersten Gesundheitsbehörde der Provinz Ontario hatten in den Jahren 2009–2014 knapp 150 000 Tests vorgenommen, von denen 19 729 positiv auf Influenza waren. Es gab 364 stationäre Aufnahmen wegen akuter Herzinfarkte im Jahr vor oder nach der Influenza. 20 Aufnahmen pro Woche gab es im Risikointervall der ersten 7 Tage nach Influenza-positivem Laborbefund (Inzidenzrate [IRR]: 6,05 [95-%-Konfidenzintervall (95-%- KI) (3,86; 9,50)]). Nach dem 7. Tag wurde keine erhöhte Inzidenz mehr beobachtet.

Besonders gefährdet sind ältere Menschen: Für über 65-jährige Patienten betrug die IRR 7,31 [4,53; 11,79]. Die Influenza B ist mit einer IRR von 10,11 [4,37; 23,38] gefährlicher als Influenza A (IRR 5,17; [3,02–8,84]). Das Risiko für einen ersten Herzinfarkt (IRR: 6,93; [4,24; 11,33]) war höher als das Risiko bei einem Herzinfarkt in der Anamnese (IRR: 3,53; [1,12–11,14]).

Für das Respiratory-Syncytial-Virus ermittelten die Forscher eine IRR von 3,51 [1,11; 11,12], für andere Viren betrug die IRR 2,77 [1,23; 6,24] und auch bei einem negativen Test war das Herzinfarktrisiko erhöht (IRR 3,30; [1,90; 5,73]).

Fazit: Infektionen mit dem Influenzavirus können einen Herzinfarkt triggern. Bei Infektion mit Influenza B ist dieses Risiko höher als bei einer Influenza A. Der Herzinfarkt ist vermutlich Folge der körperlichen Belastung einer schweren Infektion. Rüdiger Meyer

Kwong JC, Schwartz KL, Campitelli MA, et al.: Acute myocardial infarction after laboratory-confirmed influenza infection. N Engl J Med 2018; 378: 345–53.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Alle Leserbriefe zum Thema

Anzeige