ArchivDeutsches Ärzteblatt9/2018Atopische Dermatitis bei Kindern und Jugendlichen: Probiotika-Mix senkt den Steroidbedarf und bessert Hautsymptome

MEDIZINREPORT: Studien im Fokus

Atopische Dermatitis bei Kindern und Jugendlichen: Probiotika-Mix senkt den Steroidbedarf und bessert Hautsymptome

Dtsch Arztebl 2018; 115(9): A-390 / B-329 / C-329

Leinmüller, Renate

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Foto: Science Photo Library
Foto: Science Photo Library

Ein spanisches Forscherteam hat die Kombination spezifischer Bifidobakterien und Laktobazillen bei Kindern und Jugendlichen auf Steroidverbrauch und Hautzustand untersucht (1). In die randomisierte Doppelblindstudie gingen 50 Neurodermitiker im Alter von 4 bis 17 Jahren mit moderater atopischer Dermatitis (SCORAD-Index 20–40) ein. Über 12 Wochen nahmen sie täglich eine Kapsel mit einem definierten Probiotika-Mix (Bifido-bacterium lactis CECT 8145, Bifido-bacterium longum CECT 7347, Lactobacillus casei CECT 9104, 1:1:1) oder Placebo. Zur Kontrolle der Symptome waren topisches Methylprednisolon, Feuchtigkeitscreme und ein orales Antihistaminikum erlaubt. Als Ernährung war eine hochwertige Mittelmeerkost gefordert.

Die primären Endpunkte waren der Hautzustand, beurteilt nach dem standardisierten SCORAD-Index, und der Gebrauch topischer Steroide für mindestens 3 Tage. Nach 12 Wochen hatte sich bei 96 % der Verum- und bei 46 % der Kontrollgruppe der Hautzustand verbessert. Die Reduktion im SCORAD-Index war unter Probiotika mit 19,2 Score-Punkten stärker als bei den Kontrollen (mittlere Differenz: –19,2; [95-%-Konfidenzintervall] [–15,0; –23,4]). Als statistisch signifikant (p < 0,001) erwies sich der Unterschied zwischen den Gruppen bei relativer Berechnung: Der Schweregrad der Hauteffloreszenzen hatte sich unter Verum um 83 %, unter Placebo um 24 % vermindert. Der Nutzen der Intervention konnte sowohl im Gesamt-SCORAD als auch beim Ausmaß und der Intensität der Ekzeme objektiviert werden. Auch waren unter Probiotika an signifikant weniger Tagen topische Steroide nötig (161/2084 entsprechend 7,7 %) als im Placeboarm (220/2032; 10,8 %).

Fazit: Ein Probiotika-Mix aus B. lactis, B. longum und L. casei bessert bei Kindern und Jugendlichechen mit atopischer Dermatitis die Symtome signifikant und reduziert den Steroidebedarf. In der aktuellen Leitlinie (2) würden Probiotika aufgrund der derzeitigen Studienlage nicht empfohlen, kommentiert Prof. Dr. med. Regina Fölster-Holst von der Universitäts-Hautklinik Schleswig-Holstein Campus Kiel. Fölster-Holst sieht in Probiotika Potenzial: „Nach tierexperimentellen und In-vitro-Studien wirken sie regulierend auf die atopische Immundysbalance und können die gastrointestinale Barriere verbessern. Danach müssten sie sowohl zur Prophylaxe als auch zur Therapie atopischer Erkrankungen indiziert sein.“ Die Resultate klinischer Studien seien jedoch widersprüchlich (3).

„Um den prophylaktischen und/oder therapeutischen Einsatz in Leitlinien zu empfehlen, sind Studien mit höheren Fallzahlen notwendig“, so die Präsidentin der European Society for Pediatric Dermatology. Zudem müsste ein einheitliches Design konzipiert werden in Bezug auf die Charakterisierung der Patienten, die Probiotika, die Behandlungsdauer und die Begleitmedikation wie Kortikosteroide. Eltern, die Probiotika gerne einsetzen würden, rät Fölster-Holst aber nicht von einem Versuch ab: „Es sind keine ernsthaften Nebenwirkungen zu erwarten.“

Dr. rer. nat. Renate Leinmüller

  1. Navarro-Lopez V, et al.: Effect of oral administration of a mixture of probiotic strains on SCORAD Index and use of topical steroids in young patients with moderate atopic dermatitis, JAMA Dermatol. 2018; 154: 37-43.
  2. AWMF-Leitlinie Neurodermitis
  3. Fölster-Holst R: Probiotics in the treatment and prevention of atopic dermatitis. Ann Nutr Metab 2010; 57 (Suppl 1): 16–9.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.