ArchivDeutsches Ärzteblatt11/2018Eicke Latz: Angeborene Immunantworten im Fokus

PERSONALIEN

Eicke Latz: Angeborene Immunantworten im Fokus

Dtsch Arztebl 2018; 115(11): A-499 / B-433 / C-433

Kahl, Kristin

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Eicke Latz, Foto: DFG
Eicke Latz, Foto: DFG

Einen wesentlichen Beitrag zur Entschlüsselung der molekularen Mechanismen von Entzündungsreaktionen hat Prof. Dr. med. Eicke Latz (48) geleistet. Dafür wird er gemeinsam mit Prof. Dr. med. Veit Hornung (siehe oben) mit dem Leibniz-Preis ausgezeichnet. Latz widmet sich der Erforschung von Entzündungsreaktionen im Körper, deren Entstehung und Zusammenhang mit Krankheiten wie Diabetes, Alzheimer und Herzinfarkt. Dabei bewegen er und sein Team sich an der Schnittstelle zwischen Grundlagen- und Wirkstoffforschung. Ihr Ziel ist es, neue Medikamente zu entwickeln.

Latz studierte Medizin an der Georg-August-Universität Göttingen und an der Freien Universität Berlin. An der University of Massachussetts Medical School war er Assistant Professor in der Abteilung für Infektiologie und Immunologie. Mittlerweile lebt er mit seiner Familie in Bonn und ist Leiter des von ihm eingerichteten Instituts für Angeborene Immunität an der Medizinischen Fakultät. Daneben ist er einer der Gründer von IFM Therapeutics, einem biopharmazeutischen Unternehmen, das neuartige Moleküle entwickeln will, um sie beim angeborenen Immunsystem anzusetzen und beispielsweise in der Krebstherapie zum Einsatz zu bringen.

Anzeige

Mit seinem Anteil des Preisgeldes von insgesamt 2,5 Millionen Euro will Latz künftig den Einfluss von Diät und Lebensstil auf die Entwicklung von chronisch entzündlichen und degenerativen Erkrankungen wie Atherosklerose und Alzheimer untersuchen. Kristin Kahl

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema