ArchivDeutsches Ärzteblatt11/2018Omega-3-Fettsäuren: Diätfehler
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Interventionsstudien zum Thema Omega-3-Fettsäuren – unabhängig von ihrer therapeutischen Zielrichtung – leiden oft an der Problematik, dass nur die Variable Omega-3-Gabe, nicht aber die Relation der 20-kettigen Omega-6-Fettsäuren und der 20-kettigen Omega-3-Fettsäuren in der Zellwand in Relation zu Zielsymptomatik gesetzt wird. Dazu folgende Ausführungen:

Die Entwicklung der koronaren Herzkrankheit läuft maßgeblich über die Ausschüttung von Eicosanoiden (Thromboxane, Leukotriene, Prostaglandine), also Botenstoffen, die aus 20-kettigen Fettsäuren in der Zelle erzeugt werden. Ist die 20-kettige Omega-6-Fettsäure Arachidonsäure der Ausgangsstoff der Eicosanoid-Synthese, entstehen Eicosanoide, die zur Progredienz der KHK beitragen. Ist die 20-kettige Omega-3-Fettsäure Eicosapentaensäure (EPA) Ausgangsstoff, entstehen kardioprotektive und entzündungshemmende Botenstoffe. Die Eicosanoid-Synthese ist nicht selektiv. Das Verhältnis von Arachidonsäure/EPA in der Zellmembran bestimmt das Mischungsverhältnis zwischen kardioprotektiven und gefährdenden Botenstoffen.

Arachidonsäure und EPA können nicht vom Körper de novo synthetisiert werden, dazu bedarf es der Aufnahme der essenziellen Fettsäuren Linolsäure (C 18, Omega-6) und Alpha-Linolen-Säure (C 18, Omega-3). Der Stoffwechselweg zur Verlängerung von C 18 auf C 20 bevorzugt die Verlängerung von Linolsäure zu Arachidonsäure (70 % Verlängerung) gegenüber Alpha-Linolen-Säure (3 % bis 5 % Verlängerung).

Anzeige

Dies bedeutet, dass eine in einer Studie nicht erfasste Aufnahme von Linolsäure das Verhältnis Omega-6/Omega-3 auf der Stufe C 20 massiv verschieben kann. Eine Aufnahme von Alpha-Linolen-Säure wirkt jedoch nur marginal auf der Stufe C 20 (EPA). Für die Stufe C 22 (Produktion von Docosahexaensäure, DHA) gilt Ähnliches.

Dazu ein Beispiel: Eine Tüte Chips (150 g) enthält 30 % Fett (Sonnenblumenöl) = 45 g. Darin sind 63 % Linol-Säure (= 28,35 g) und 0,5 % Alpha-Linolen-Säure (= 2,25 g) enthalten. Durch die ungleiche Verlängerung entstehen 18,27 g Arachidonsäure, aber nur 0,11 g EPA. Für die Omega-3/Omega-6-Bilanz ergibt sich ein „Netto-Zuwachs“ von 18,16 g Omega 6-C 20.

Wollte man den „Flurschaden“ einer Tüte Chips ausgleichen, so müsste man 18,16 g EPA zuführen. Mit einer herkömmlichen Fischölkapsel, die nur zu 33 % EPA enthält, wären 121 500-mg-Kapseln Fischöl notwendig. Bei einer Gabe von 90-prozentigen EPA-Ethylester wären es immer noch 40 Kapseln. Dabei ist noch nicht berücksichtigt, wie viel Arachidonsäure als Begleitfett in den Fischölpräparaten enthalten ist. Dieser Anteil wird auf den handelsüblichen Präparaten i. d. R. nicht ausgewiesen.

Auch die Gabe von pflanzlichen Omega-3-Fettsäuren (die nur bis maximal C 18 lang sind) ist keine Wiedergutmachung des Omega-6-Shifts durch eine Tüte Chips, wie folgende Rechnung zeigt:

Eine fiktive Gabe von 100 g Leinöl (54,2 % = g Alpha-Linolen-Säure [O-3] und nur 13,9 % = g Linol-Säure [O-6]) würde durch die ungleiche Verlängerung zu 9,73 g Arachidonsäure und nur 2,71 g EPA führen. Also ergibt sich auch hier ein „Netto-Zuwachs“ von 7,02 g Omega-6 C 20.

Dadurch wird deutlich, dass ein einziger „Diätfehler“, der den Probanden sicher nicht bewusst ist, die EPA-Gabe von Tagen bis Wochen der Studiendauer zunichte macht. Aus diesem Grund halte ich Interventionsstudien, die nur die Aufnahme von Omega-3 messen, für nicht tauglich.

Vor der Gabe von Omega-3 sollte also der Omega-3/Omega-6-Quotient im Körper bestimmt werden. Als aussagekräftigsten Wert empfehle ich die Bestimmung aus der Erythrozyten-Hülle. Dann kann mit der Gabe von Omega-3-Fettsäuren begonnen werden. Erst unter dem Monitoring des Quotienten kann ein Outcome bezüglich der Zielsymptomatik der Studie sinnvoll bewertet werden.

Dr. med. Georg Hünig, 90402 Nürnberg

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige