ArchivDeutsches Ärzteblatt11/2018Omega-3-Fettsäuren: Genauer vergleichen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Wir Augenärzte haben jahrelang auf die Ergebnisse der ARED2-Studie des National Institute of Health (NIH) aus den USA gewartet, um unsere Vielzahl an Patienten mit trockener AMD besser vor der feuchten Form mit schweren Sehbehinderungen zu schützen, in erster Linie durch Gabe von Omega-3-Kapseln. Mit den Veröffentlichungen der Ergebnisse in 2013 waren wir dann enttäuscht. Die Einnahme von Omega-3-Kapseln hatte keinen Unterschied gezeigt gegenüber einem Placebo.

Im gleichen Jahr wurde, leider relativ unbemerkt, von einer europäischen Arbeitsgruppe die NAT2-Studie mit den Ergebnissen veröffentlicht, dass nicht die Einnahme von Omega-3-Kapseln zur Reduzierung des Auftretens der feuchten AMD entscheidend ist, sondern der Gehalt an Omega-3 in den Erythrozyten (Omega-3-Index).

Daher kann ich an dieser Stelle den Kollegen der Kardiologie nur empfehlen, sich den in 2016 veröffentlichten hervorragenden Vergleich beider Studien (3) genauer anzusehen.

Anzeige

Dr. med. Andreas Bayer, 82362 Weilheim

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Stellenangebote