ArchivDeutsches Ärzteblatt12/201821-jähriger Mann mit Koronardissektion nach stumpfem Thoraxtrauma

MEDIZIN: Der klinische Schnappschuss

21-jähriger Mann mit Koronardissektion nach stumpfem Thoraxtrauma

A 21-year-old man with coronary artery dissection after blunt trauma to the chest

Dtsch Arztebl Int 2018; 115(12): 209; DOI: 10.3238/arztebl.2018.0209

Bösche, Leif Ilja; Schildhauer, Thomas Armin; Hamsen, Uwe

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Initiales EKG, intravaskulärer Ultraschall sowie Koronarangiographie mit akuter proximaler RIVA-Dissektion vor perkutaner koronarer Intervention
Initiales EKG, intravaskulärer Ultraschall sowie Koronarangiographie mit akuter proximaler RIVA-Dissektion vor perkutaner koronarer Intervention
Abbildung
Initiales EKG, intravaskulärer Ultraschall sowie Koronarangiographie mit akuter proximaler RIVA-Dissektion vor perkutaner koronarer Intervention

Ein 21-jähriger Mann wird nach Motorradunfall in den Schockraum eingeliefert. Der Patient ist wach, orientiert und klagt über thorakale Schmerzen. Es bestehen keine Vorerkrankungen und keine kardiovaskulären Risikofaktoren. Die körperliche Untersuchung, die FAST-Sonographie und die Polytrauma-Computertomographie zeigen Rippenfrakturen und Lungenkontusionen. Das EKG erhärtet den Verdacht auf eine Myokardischämie, sodass ein Kardiologe im Schockraum hinzugezogen wird. Der Patient wird sofort koronarangiographiert; es zeigt sich eine traumatische, proximale RIVA-Dissektion, und es erfolgt das IVUS(intravaskulärer Ultraschall)-kontrollierte Direktstenting der Läsion. Der Patient kann sechs Tage nach dem Trauma mit echokardiographisch leichtgradig eingeschränkter linksventrikulärer Pumpfunktion nach Hause entlassen werden. Akute Koronarverletzungen nach stumpfem Thoraxtrauma sind selten und lebensbedrohlich. Der Fall unterstreicht die Notwendigkeit des 12-Kanal-EKGs, des schnellen Handelns und der Interdisziplinarität im Schockraummanagement.

Dr. med. Leif Ilja Bösche, Kardiologie und Angiologie, Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil

Prof. Dr. med. Thomas Armin Schildhauer, Dr. med. Uwe Hamsen, Chirurgische Klinik, Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil, Bochum,
uwe.hamsen@bergmannsheil.de

Interessenkonflikt: Die Autoren erklären, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Zitierweise: Bösche LI, Schildhauer TA, Hamsen U: A 21-year-old man with coronary artery dissection after blunt trauma to the chest.
Dtsch Arztebl Int 2018; 115: 209. DOI: 10.3238/arztebl.2018.0209

►The English version of this article is available online: www.aerzteblatt-international.de

Initiales EKG, intravaskulärer Ultraschall sowie Koronarangiographie mit akuter proximaler RIVA-Dissektion vor perkutaner koronarer Intervention
Initiales EKG, intravaskulärer Ultraschall sowie Koronarangiographie mit akuter proximaler RIVA-Dissektion vor perkutaner koronarer Intervention
Abbildung
Initiales EKG, intravaskulärer Ultraschall sowie Koronarangiographie mit akuter proximaler RIVA-Dissektion vor perkutaner koronarer Intervention

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Anzeige

Serie Der klinische Schnappschuss