ArchivDeutsches Ärzteblatt PP4/2018Alte psychisch kranke Menschen: Die Praxis der Gerontopsychotherapie

BÜCHER

Alte psychisch kranke Menschen: Die Praxis der Gerontopsychotherapie

PP 17, Ausgabe April 2018, Seite 181

Holthoff-Detto, Vjera

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Das Buch beginnt zunächst mit einer differenzierten Beschreibung des Faches Gerontopsychiatrie und Gerontopsychotherapie. Angesprochen werden zum einen die Behandlung alter psychisch kranker Menschen am Lebensende, zum anderen Aspekte sozialpsychiatrischer Konzepte und Versorgungsstrukturen. In Teil B werden dann Psychotherapien beschrieben. Der Aufbau des Buches spiegelt die Arbeit im klinischen Alltag wider: Am Anfang jeder Behandlung sollte der Beziehungsaufbau stehen und somit ist das erste Kapitel der Psychotherapie im Alter gewidmet. Danach folgen die pharmakologischen Interventionen. In den Teilen C und D folgen die krankheitsspezifischen Beschreibungen und die damit verbundenen Besonderheiten sowie die psychiatrischen Ursachen der häufigsten Symptome wie Mangelernährung, Schlafstörungen oder somatoforme Störungen.

Das Buch trägt die Bezeichnung „Praxishandbuch“ und dieses Versprechen hält es ein. Vjera Holthoff-Detto

Anzeige

Stefan Klöppel und Frank Jessen: Praxishandbuch Gerontopsychiatrie und -psychotherapie. Diagnostik und Therapie im höheren Lebensalter. Urban & Fischer Verlag/ Elsevier, München 2017, 307 Seiten, kartoniert, 39,99 Euro

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema