ArchivDeutsches Ärzteblatt15/2018Angelika Claußen: Beharrliche Friedenskämpferin

PERSONALIEN

Angelika Claußen: Beharrliche Friedenskämpferin

Dtsch Arztebl 2018; 115(15): A-721 / B-619 / C-619

Richter-Kuhlmann, Eva

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
Angelika Claußen, Foto: IPPNW

Die in Bielefeld niedergelassene Ärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Dr. med. Angelika Claußen, erhielt im März für ihr jahrzehntelanges Engagement in Friedens- und Anti-Atombewegungen den Bielefelder Frauenpreis. Sie habe bewiesen, wie wichtig ostwestfälische Sturheit ist, um immer wieder auf die Gefahren der atomaren Nutzung aufmerksam zu machen, hieß es in der Laudatio.

„Ich bin dankbar, überwältigt und furchtbar glücklich“, sagte Claußen, die seit 1986 Mitglied der deutschen Ärztevereinigung IPPNW und Expertin für die gesundheitlichen Gefahren von Niedrigstrahlung ist. Von 2005 bis 2011 war sie zudem IPPNW-Vorsitzende in Deutschland.

Anzeige

Derzeit ist Claußen Präsidentin der IPPNW Europa. Sie engagiert sich in dieser Funktion unter anderem bei der Initiative Ican, der internationalen Kampagne zur Abschaffung der Atomwaffen, die im Dezember 2017 den Friedensnobelpreis erhielt. Ican wirkte maßgeblich am UNO-Vertrag zum Verbot von Atomwaffen mit, der von 122 Staaten – jedoch nicht von Deutschland – unterstützt wird.

In Bielefeld arbeitet Claußen in einer Gemeinschaftspraxis für Psychiatrie und Psychotherapie. Sie verfügt über langjährige Erfahrung in der Behandlung traumatisierter Flüchtlinge, Folterüberlebender und Menschen mit frühkindlichen Extremtraumatisierungen. 2012 erwarb sie einen Master in Friedenswissenschaften mit ihrer Studie „,Peace through Health‘ als modernen Ansatz des konstruktiven Pazifismus“. Dr. med. Eva Richter-Kuhlmann

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Alle Leserbriefe zum Thema

Personalien

Personalien

Joachim Mössner: Ehrung für außerordentliches Fortbildungsengagement
Jörg Fegert: Einsatz für eine Kindheit ohne Gewalt
Georg Peters †: Trauer um einen hervorragenden Arzt
Christof Mittmann: Engagiert für die Freiberuflichkeit
Matthias Anthuber: Vom Handball zur Transplantationschirurgie
Veit Wambach: Ausgezeichneter Einsatz für Arztnetze
Sara Yvonne Brucker: Nachwuchsförderung im Fokus
Elisabeth Pott: Ehemalige BZgA-Direktorin ist Unparteiische im G-BA
Monika Lelgemann: Langer Einsatz für evidenzbasierte Medizin
Georg Khevenhüller: Neuer Präsident des Malteser Hilfsdienstes
Matthias Roth: „Medibus“ sichert Versorgung auf dem Lande
Anne Herrmann-Werner: Neugierde und Begeisterung für die Lehre
Knut Hoffmann: Einsatz für psychisch kranke geistig Behinderte
Ilona Köster-Steinebach: Aktionsbündnis Patientensicherheit verstärkt
Heyo K. Kroemer: MFT-Präsident wiedergewählt
Regine Heilbronn: Know-how zur Unternehmensgründung
Ralf Weigel: Das ganzheitliche Wohlergehen von Kindern im Blick
Peter Baumann: Chromosomenforscher erhält Humboldt-Professur
Hans-Werner Rehers: Der Marathon-Mann
Gerhard Ehninger: Emeritierter DKMS-Mitbegründer forscht weiter
Anzeige