ArchivDeutsches Ärzteblatt15/2018Qualitätssicherung: Hinkender Vergleich
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Der Vergleich zwischen Luftfahrt und Medizin wird öfters gezogen. Zweifelsohne können wir Ärzte, wie treffend im Artikel beschrieben, viel von der Fehlerkultur einer großen Fluggesellschaft lernen. Bei der Frage nach den Gründen für die große Diskrepanz bei den Sicherheitstrainings zwischen Luftfahrt und Medizin kommen wir aber schnell zu einem entscheidenden Punkt: In dem Moment, wo ich mein Flugticket kaufe, weiß ich, dass im Ticketpreis die ganzen Sicherheitstrainings der Airline eingepreist sind. Niemand vom fliegenden Personal sitzt bei den regelmäßigen Crew-Resource-Management-Trainings oder den Simulatortrainings außerhalb seiner Arbeitszeit oder muss diese noch selber bezahlen. Ein gewisser Anteil des Airlinepersonals ist permanent bei Schulungs- oder Trainingsmaßnahmen.

Bei uns ist das nicht so. Auch bei uns gibt es zwar zertifizierte Kurse, Simulatortrainigs etc. Allerdings meistens an den (eh schon knappen) freien Wochenenden, zu Gebühren, die mehrere Hundert Euro kosten. Wenn man Glück hat, bekommt man einen Teil (des Geldes, nicht der Arbeitszeit) erstattet. Und wenn man selber einmal in die Organisation oder Vorbereitung einer Fortbildungsmaßnahme eingebunden ist, geschieht das ebenso in der Freizeit, denn die Krankenkassen zahlen die DRG-Erlöse ja nicht, um zeitliche Kapazitäten zu finanzieren, die unsereins für die Organisation oder Durchführung einer Fortbildung benötigt. Und solange dem so ist in der Medizin, wird der Vergleich zwischen Luftfahrt und Medizin weiter hinken.

Übrigens würde mich mal interessieren, ob Dr. Bouillon mit den 15 Mitarbeitern für die zwei Tage Fortbildung seinen OP-Betrieb drosselte oder das Ganze an einem Wochenende durchführte?

Anzeige

Dr. med. Roland Cartarius, 66121 Saarbrücken

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige