ArchivDeutsches Ärzteblatt16/2018Philipp Humbsch: Student des Jahres 2018

PERSONALIA

Philipp Humbsch: Student des Jahres 2018

Dtsch Arztebl 2018; 115(16): A-773 / B-659 / C-659

Richter-Kuhlmann, Eva

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Philipp Humbsch, Foto: Pépinière e.V.
Philipp Humbsch, Foto: Pépinière e.V.

Ein Medizinstudent erhielt in diesem Jahr vom Deutschen Hochschulverband (DHV) und dem Deutschen Studentenwerk (DSW) den Titel „Student des Jahres“: Philipp Humbsch. Der Student der Charité – Universitätsmedizin Berlin ist der Gründer der Initiative „Jeder kann ein Held sein“, für die er auf der „Gala der Deutschen Wissenschaft“ Anfang April in Berlin geehrt wurde. Mit der Auszeichnung ist ein Preisgeld in Höhe von 5 000 Euro verbunden, das vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft beigesteuert wurde.

Humbsch will den Preis für sein Projekt „Jeder kann ein Held sein“ verwenden, das seit 2016 mehr als 3 000 Kinder in ländlichen Gebieten Brandenburgs in dreitägigen Kursen kostenfrei in Erster Hilfe ausgebildet hat – insbesondere Grundschülerinnen und Grundschüler, aber auch mehr als 100 Kinder aus Förderschulen.

Anzeige

Die Kurse vermitteln nicht nur praktische lebensrettende Kenntnisse, sondern schaffen auch Anknüpfungspunkte zu ehrenamtlichen Hilfsorganisationen und Freiwilligen Feuerwehren. Ziel ist zudem, die Erste-Hilfe-Ausbildung im schulischen Lehrplan fest zu verankern. Humbsch lässt deshalb die Arbeit seiner Initiative wissenschaftlich durch das Institut für Sozialmedizin der Charité evaluieren.

Sein vielfältiges ehrenamtliches Engagement überzeigte die DHV-DSW Jury: „Philipp Humbsch macht nicht nur Helden, sondern ist selbst ein Held, der trotz eines zeitintensiven Studiums viel Herzblut und unzählige Stunden opfert“, erklärten beide Organisationen gemeinsam. Dr. med. Eva Richter-Kuhlmann

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Alle Leserbriefe zum Thema

Personalien

Personalien

Anzeige