ArchivDeutsches Ärzteblatt17/2018Tele­ma­tik­infra­struk­tur: Neues Serviceheft für Ärzte und Psychotherapeuten

MEDIEN

Tele­ma­tik­infra­struk­tur: Neues Serviceheft für Ärzte und Psychotherapeuten

Dtsch Arztebl 2018; 115(17): A-829

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Die neue Broschüre informiert Ärzte und Psychotherapeuten unter anderem darüber, was sie für den Anschluss an die Tele­ma­tik­infra­struk­tur benötigen.
Die neue Broschüre informiert Ärzte und Psychotherapeuten unter anderem darüber, was sie für den Anschluss an die Tele­ma­tik­infra­struk­tur benötigen.

Schnell und sicher hochsensible Daten austauschen: Die Telematik-infrastruktur (TI) soll zukünftig Praxen, Krankenhäuser, Apotheken und weitere Akteure des deutschen Gesundheitssystems digital vernetzen. Bis Ende 2018 sollen laut Gesetzgeber alle Praxen an die TI angeschlossen sein.

Was niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten für ihren Anschluss benötigen und wie es mit der Finanzierung aussieht, hat die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) in ihrer Broschüre „Tele­ma­tik­infra­struk­tur“ zusammengefasst.

Anzeige

Das neue Serviceheft aus der Reihe PraxisWissen bietet auf 24 Seiten grundlegende Informationen, wie Praxen sich auf den Einstieg in die TI vorbereiten können, einen Überblick über die notwendigen technischen Komponenten sowie die Finanzierung. Ärzte und Psychotherapeuten erhalten Tipps zur Umsetzung, kurze Checklisten und Hinweise, unter anderem auch zum Versichertenstammdatenmanagement, das ab 1. Januar 2019 für alle Praxen verpflichtend ist.

Die Broschüre „PraxisWissen Tele­ma­tik­infra­struk­tur“ liegt einer Teilauflage des Deutschen Ärzteblatts bei. Weitere Exemplare können Ärzte und Psychotherapeuten kostenlos per E-Mail an versand@kbv.de bestellen. Das Heft steht zudem im Internet zum Herunterladen bereit. EB

www.kbv.de/html/praxiswissen.php

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema