ArchivDÄ-TitelSupplement: PerspektivenSUPPLEMENT: Diabetologie 1/2018IQWiG: Kritik an AMNog-Studie: DapaZu-Daten abgelehnt

SUPPLEMENT: Perspektiven der Diabetologie

IQWiG: Kritik an AMNog-Studie: DapaZu-Daten abgelehnt

Dtsch Arztebl 2018; 115(17): [33]

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

In der erneuten Nutzenbewertung von Dapagliflozin (Forxiga) und Dapagliflozin/Metformin (Xigduo) sieht das IQWiG für die AstraZeneca-Präparate erneut keinen Zusatznutzen. Aus den Ergebnissen der eigens für die Nutzenbewertung aufgesetzten DapaZu-Studie leitete das Institut keinen Zusatznutzen ab. Dabei war die Phase-IV-Studie nach den Vorgaben des G-BA von AstraZeneca geplant und durchgeführt worden, um die Kritikpunkte an der im Rahmen der Erstbewertung nicht akzeptierten Zulassungsstudie von Dapagliflozin zu berücksichtigen – ein Novum in der Nutzenbewertung von Antidiabetika. „Wir bleiben optimistisch, dass der G-BA in seiner Abschlussbewertung zum Zusatznutzen von Dapagliflozin zu einem positiven Ergebnis gelangen wird“, sagt Dr. Julia Büchner, Vice President Pricing & Market Access von AstraZeneca Deutschland. Mit der eigens für das AMNOG aufgesetzten Studie DapaZu und der derzeit laufenden kardiovaskulären Outcome-Studie DECLARE investiert AstraZeneca weiterhin in den SGLT-2 Hemmer Dapagliflozin.

Quelle: AstraZeneca GmbH, www.astrazeneca.de

Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote