ArchivDeutsches Ärzteblatt18/2018Regenbogenschüsselchen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Eine angegebene Prävalenz von 2–20 % lässt auf sehr unterschiedliche Valenz der radiologischen Befundung zurückschließen. Die Abbildung im Beitrag stützt diese, meine Auffassung (1): Das Bild der Magnetresonanztomographie zeigt meines Erachtens keine leere Sella, sondern eine Hypophyse in Form eines „Regenbogenschüsselchens“, auf dem Boden der Sella ausgebreitet oder – so man will, ausgewalzt. Sind unsere Radiologen vielleicht – wie bei Bandscheibenläsionen auch – zu oft bereit, pathologische oder auffällige Befunde zu präsentieren und die Kliniker zunehmend weniger ausgebildet, radiologische Befunde selbst zu werten und mit der Klinik abzugleichen? Jede „falsch-positive“ Diagnose verunsichert unsere Patienten unnötig tiefgreifend mit allen Konsequenzen bezüglich Compliance und Arzt-Patienten-Beziehung. Was Sie berichten ist eine sehr bedenkliche Überdiagnostik. Sollte die Realität in der Mitte, also bei einer Prävalenz von 11 % liegen, was ich immer noch zu hoch einschätze, hätten 10 % der Leute, die sich einer Bildgebung mithilfe der Magnetresonanztomographie des Kopfes unterziehen, eine zumindest zeitweilige Fehldiagnose zu verkraften. Das ist keine Banalität.

DOI: 10.3238/arztebl.2018.0324a

Dr. med. Hans Baiker

Nervenarzt

Detmold

info@dr-baiker.de

Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass kein Interessenkonflikt besteht.

1.
Auer MK, Stieg MR, Crispin A, Sievers C, Stalla GK, Kopczak A: Primary empty sella syndrome and the prevalence of hormonal dysregulation—a systematic review. Dtsch Arztebl Int 2018; 115: 99–105 VOLLTEXT
1.Auer MK, Stieg MR, Crispin A, Sievers C, Stalla GK, Kopczak A: Primary empty sella syndrome and the prevalence of hormonal dysregulation—a systematic review. Dtsch Arztebl Int 2018; 115: 99–105 VOLLTEXT

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Anzeige