ArchivDÄ-TitelSupplement: PerspektivenDermatologie 1/2018Psoriasis vulgaris: Effektiver Sprühschaum

Supplement: Perspektiven der Dermatologie

Psoriasis vulgaris: Effektiver Sprühschaum

Dtsch Arztebl 2018; 115(20-21): [33]

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die Lokaltherapie bei Psoriasis mit den Wirkstoffen Betamethason Dipropionat und Calcipotriol konnte in Form eines Sprühschaumes (Enstilar) optimiert werden. Die topische Therapie mit 50 µg Calcipotriol und 0,5 mg Betamethason Dipropionat hat sich als Daivobet Salbe und Gel bewährt. Der 2016 zugelassene Enstilar Sprühschaum beinhaltet die gleichen Wirkstoffdosen, zeichnet sich jedoch durch eine besonders starke Wirksamkeit aus. Er ist einfach anzuwenden, zieht rasch ein und hat einen leichten Kühleffekt, der von vielen Patienten begrüßt wird. Damit kommt Enstilar Sprühschaum den Patientenwünschen entgegen. „Maßgeblich für die hohe Effektivität des Enstilar Sprühschaums ist die bessere Hautpenetration seiner Wirkstoffe“, so PD Dr. Sascha Gerdes, Kiel. Denn im Schaum liegen beide Wirkstoffe vollständig gelöst vor. „Wird der Schaum auf die Haut gesprüht, so verdunsten die Lösungsmittel in kurzer Zeit vollständig. Calcipotriol und Betamethason liegen dann als stabile, übersättigte Lösung vor, was als Supersaturation bezeichnet wird.“

Quelle: LEO Pharma, www.enstilar.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema