Supplement: Perspektiven der Dermatologie

Editorial

Dtsch Arztebl 2018; 115(20-21): [3]

Zylka-Menhorn, Vera

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Dr. med. Vera Zylka-Menhorn Ressortleiterin Medizinreport/Perspektiven
Dr. med. Vera Zylka-Menhorn
Ressortleiterin Medizinreport/Perspektiven

Mit großer Dynamik entwickelt sich die Dermatologie von einem durch klinische Beobachtungen geprägten Fach hin zu einem molekular kausal orientierten Fachgebiet. Diesen Trend spiegelt diese Ausgabe der „Perspektiven der Dermatologie“ wider. So konnten auf der Genom- und Proteinebene neue potenzielle Zielstrukturen für die Entwicklung innovativer Wirkstoffe identifiziert werden. Die Diagnostik wird darauf ausgerichtet, für jeden Tumor spezifische molekulare Fingerabdrücke frühzeitig zu identifizieren und damit Patienten eine spezifische Therapie zu ermöglichen. Galt das maligne Melanom im metastasierten Stadium vor wenigen Jahren noch als unheilbare Erkrankung, können einer Vielzahl von Patienten heute langfristige Remission, bei einigen vermutlich sogar eine Heilung in Aussicht gestellt werden. Dies gilt auch für die Psoriasis und die atopische Dermatitis.

Unter den Berufskrankheiten nehmen Hauterkrankungen die Spitzenstellung ein. Damit tragen Dermatologen eine besondere Verantwortung für den Erhalt von Arbeitsplätzen. „Werden bei einem Verdacht auf eine berufsbedingte Hauterkrankung frühzeitig alle Register gezogen, die dem Hautarzt bei der Behandlung zur Verfügung stehen, können die Betroffenen in den allermeisten Fällen in ihrem angestammten Beruf bleiben“, berichtet unser Autor Prof. Swen Malte John. Viel Freude beim Lesen!

Anzeige

Dr. med. Vera Zylka-Menhorn
Ressortleiterin Medizinreport/Perspektiven

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema