ArchivDeutsches Ärzteblatt20-21/2018Migränetherapie: Neue Empfehlungen

MEDIEN

Migränetherapie: Neue Empfehlungen

Dtsch Arztebl 2018; 115(20-21): A-1015

Hillienhof, Arne

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Neue Empfehlungen für die Therapie der Migräneattacke und die Prophylaxe der Migräne haben die Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN) und die Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG) vorgelegt. Die Leitlinie gibt Ärzten und Patienten einen Überblick, was nach aktuellem Stand der wissenschaftlichen Medizin akut und vorbeugend gegen die häufige Kopfschmerzerkrankung hilft – und was nicht. Das knapp 100 Seiten umfassende Nachschlagewerk gewichtet medikamentöse, nichtmedikamentöse und interventionelle Verfahren und nimmt Stellung zu Therapien ohne Wirksamkeitsnachweis. „Die neue Migräne-Leitlinie ist eine Fortentwicklung von sechs deutschen und internationalen Leitlinien und derzeit der aktuellste Leitfaden zur Migränebehandlung“, so DGN-Kopfschmerzexperte Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener.

Zugleich üben die Fachgesellschaften deutliche Kritik an der Versorgung von Migränepatienten. Diese seien in Deutschland nicht ausreichend versorgt, die Behandlungsmöglichkeiten würden nicht bei allen Patienten ausgeschöpft, so Diener. Er hat die Leitlinienarbeit gemeinsam mit Dr. med. Charly Gaul und Prof. Dr. Peter Kropp von der DMKG koordiniert. „Nur 22 Prozent der Migränepatienten, die von einer Prophylaxe profitieren könnten, erhalten auch vorbeugende Medikamente oder Maßnahmen“, so Gaul, Generalsekretär und Pressesprecher der DMKG. Viele Patienten wüssten nicht, dass auch nichtmedikamentöse Maßnahmen in der Migränebehandlung eingesetzt werden könnten, kritisiert er.

Migräne ist die häufigste neurologische Erkrankung. Laut einer Befragung der DMKG werden weniger als die Hälfte (43 Prozent) der Migränepatienten beim Hausarzt oder Internisten zu vorbeugenden Maßnahmen beraten. Auch beim Neurologen erhielten nur 57 Prozent entsprechende Informationen. hil

Anzeige

http://daebl.de/ZD68

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Deutsches Ärzteblatt plus
zum Thema

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema